Backen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Käsekuchen mit Oreo-Keksboden

schnell, einfach und sooooooooo lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 112 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.04.2012 4840 kcal



Zutaten

für
30 Keks(e), (Oreokekse)
60 g Butter, geschmolzene
1.000 g Magerquark
4 m.-große Ei(er)
200 g Zucker
150 g Butter, geschmolzene
1 Pck. Puddingpulver, Sahnegeschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
4840
Eiweiß
187,15 g
Fett
230,98 g
Kohlenhydr.
494,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Kekse in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz fein zerbröseln und mit der Butter anschließend verkneten. Die Keksmasse nun in eine Springform 26er verteilen und festdrücken.

Die restlichen 5 Zutaten in einer Schüssel alle auf einmal verquirlen und auf den Boden geben.

Den Kuchen nun im vorgeheizten Ofen bei 160° C für ca. 50 min. backen!

PS: Da alle Öfen ihre "eigene" Temperatur haben bitte ich euch, zum Ende der Backzeit immer mal wieder in den Ofen zu sehen und eine Probe machen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

belfort

Einer meiner Lieblingskuchen! Ich mische noch 50 Gramm gehackte Mandeln unter die Oreo-Masse und gebe eine dünne Schicht Marmelade (Kirsch, Aprikose, Mango nach Lust und Geschmack) darauf. Die Familie freut sich jedes Mal!

25.08.2019 11:57
Antworten
tiggerib

Wem der Teig zu flüssig ist, kann ich nur empfehlen, anstatt einem Päckchen Puddingpulver, zwei zu nehmen. Die Masse wird viel fester. Hab ihn heute mit Schokopudding und Schokosteuseln gemacht. Auch total lecker. Ein super einfaches und leckeres Rezept. Auf jeden Fall gebe ich immer ein Backpapier in die Form. Dann bekommt man den Kuchen auch schön raus.

19.05.2019 14:41
Antworten
Giovanna32

Ich habe den Kuchen schon 2 mal gemacht. Beim ersten mal allerdings hatte ich keine 60 g Butter für den Boden übrig. Hab also weniger benutzen müssen und hab auch weniger von der quarkmasse in die Form gegeben. Fantastisch!!! Ein Traum.mein Lieblingskuchen.das erste mal hat er noch besser geschmeckt.

01.05.2019 20:02
Antworten
Mauertisch_thermomix98

Genau wie ich ihn mir vorgestellt habe! Allerdings sollte man den Zucker reduzieren, da die Kekse schon enorm süß sind. In die Quarkmasse hab ich noch Zitrone gemischt und auch Vanille statt Sahnepuddingpulver verwendet.

26.03.2019 11:22
Antworten
Susi_Sorglos_83_dd

Sehr sehr lecker. Hab mich das 1. Mal an einen Käsekuchen gewagt, und mich für diese Variante entschieden. War genau die richtige Entscheidung. 😁 Allerdings, hab ich das Rezept ein wenig abgewandelt. Ich hab statt Oreos, Karamell Spritztgebäck genommen (hatte ich noch übrig). Ich dachte mir, dass der leicht süss salzige Geschmack der Kekse ne gute Kombi zu dem Quarkmasse geben könnte. Und siehe da.... Es schmeckt fantastisch! 😍 Ausserdem habe ich statt 1Kg Magerquark die Masse wie folgt aufgeteilt. 500g Magerquark 250g Speisequark 20% 150g Frischkäse Ausserdem habe ich weniger Zucker und noch nen guten Schuss Zitronensaft mit hinzu gegeben. Alles in allem.... Bin ich seeeehr zufrieden. Und meine Familie, liebt den Kuchen. Fazit: Wird definitiv wieder gemacht! 😊👍🏻👍🏻👍🏻

24.02.2019 13:16
Antworten
ilsagold86

Soo also hab den Kuchen ja gestern gebacken und er schmeckt gut! Musste ihn bloß, wie gesagt, 75 statt 50 min im Ofen lassen da ich keine Umluft angeschaltet hatte. Außerdem ist es ganz wichtig ihn erstmal mehrere Stunden in den Kühlschrank zu stellen bevor man ihn serviert damit die Käsemasse die richtige Konsistenz bekommt. Dem Boden hat das allerdings auch nicht geholfen...er bleibt leider in der Form kleben :( aber für den guten Geschmack 3 Sterne :)

07.08.2013 08:00
Antworten
BlackParadeBunny

Handelt es sich bei den 160 Grad um Umluft oder Ober-/Unterhitze?

22.04.2013 16:47
Antworten
ilsagold86

Ich tippe auf Umluft. Hab ihn nämlich gerade im Ofen, seit 60 min bei Ober/Unterhitze und er ist noch flüssig. :) Viel Erfolg

06.08.2013 13:48
Antworten
FlitzeFeuerzahn

super schönes rezept!! Vielen Dank! Der kuchen ist einfach zu backen und kam super bei meinen gästen an!:)

02.03.2013 08:15
Antworten
ciccio90

Yammi...dieser Kuchen ist suuuuper lecker! Der Oreokeksboden bietet eine super Abwechslung, da ich eh nie ein Fan von Käsekuchen mit Boden war, aber einen Käsekuchen ohne Boden find ich auch lahm ;-) Für meinen Geschmack einfach nur lecker und vier Sterne uuunbedingt wert! PS habe keine originalen Oreokekse benutzt, die Nachmache ausm Marktkauf tut´s auch =)

19.10.2012 23:13
Antworten