Vorspeise
Suppe
warm
gebunden
Herbst
Weihnachten
Festlich
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kürbiscremesuppe mit Zimtcroutons

die Mengenangeben beziehen sich auf eine Suppe als Vorspeise im Rahmen eines mehrgängigen Menüs

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 22.04.2012



Zutaten

für
1 kg Kürbis(se), geputzter Hokkaido
100 g Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
100 g Karotte(n)
50 g Staudensellerie
100 g Paprikaschote(n), rote
4 EL Butter
1 EL Ingwer
2 Msp. Paprikapulver
½ TL Currypulver
½ Chilischote(n), getr0cknete
2 EL Ingwer, süß eingelegter (oder Ingwersirup)
1 EL Tomatenmark
600 ml Geflügelfond
6 EL Kokosmilch
Salz
Pfeffer, weißer
1 TL Honig
120 ml Schlagsahne
4 Scheibe/n Toastbrot
1 TL Zimt
Salz, (schwarzes Hawaii-Salz oder Fleur de Sel)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Kürbis kleinschneiden und leicht salzen.
Zwiebel, Knoblauch, Karotten, Staudensellerie und Paprika in Würfel schneiden und in der Butter 10 min anschwitzen. Kürbis, in Würfel geschnittener Ingwer, Paprikapulver, Currypulver, und die halbe Chilischote dazugeben und weiter anschwitzen.

Süß eingelegter Ingwer (oder Ingwersirup), Tomatenmark und den Geflügelfond hinzugeben und ca. 30 Min. köcheln lassen.
Mit dem Pürierstab fein pürieren.
Mit Kokosmilch, Salz, weißem Pfeffer und dem Honig abschmecken.

Zimtcroutons:
Das Toastbrot entrinden und in Würfel schneiden. In den restlichen 2 EL Butter anschwitzen und mit Zimt und Fleur de Sel/ schwarzes Hawaii-Salz würzen.

Die Sahne leicht anschlagen, 1-2 EL davon auf die Suppe drapieren und mit den warmen Zimtcroutons servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sivivi

Ich habe die Suppe jetzt mehrmals direkt nach Rezept gekocht, schmeckt ausgezeichnet!

25.12.2015 16:20
Antworten
Atarikhan

Ich mache diese Suppe ganz ähnlich - Der Hit sind natürlich die salzig-zimtigen Croutons.... Mit Ciabatta auch verdammt lecker (darf da sogar schon etwas hart sein, also eine gute Resteverwertung). Ich lasse allerdings den Sellerie, den Ingwersirup (nehme ein daumengroßes Stück und reibe es frisch) und die Kokosmilch weg. Dafür koche ich die Schale einer unbehandelten Orange mit und füge den Saft von dieser nach dem Kochen hinzu. Wenn dann die Sahne (bei mir Cremefine) drin ist, sollte die Suppe mit dem Saft zusammen nicht mehr kochen, damit sie nicht gerinnt. Garnieren tu ich das ganze noch mit einem Klecks Creme legere. Bei meinem Weihnachtsessen hatte ich noch Spieße mit Maronen im Speckmantel dazu - kam sehr gut an! Mein Favorit unter den Kürbissuppen ;-)

04.01.2015 10:28
Antworten
KaBa99

wirklich sehr lecker! habe die Suppe heute gekocht, sie hat allen ganz hervorragend geschmeckt. Die Zimtcroutons sind der Hit und die perfekte Krönung der Suppe. Ein tolles Herbstsemesters, das wird es jetzt öfter bei uns geben. Vielen Dank und liebe Grüße KaBa

05.11.2013 23:00
Antworten