Yorkshire Puddings und Toad-in-the-Hole


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfaches Rezept basierend auf der Eimenge, ohne Wiegen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 22.04.2012



Zutaten

für
1 Ei(er)
½ Glas Mehl
½ Glas Milch
1 Prise(n) Salz, nach Geschmack
evtl. Thymian oder Rosmarin
n. B. Schmalz
evtl. Bratwürste

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Rezept basiert auf der Eiermenge. Für 2 - 3 Personen 1 Ei, für 4 - 6 Personen 2 Eier nehmen.

Am Besten zwei identische Gläser oder Tassen nehmen, um die korrekten Mengen abzumessen. Die Eier in ein Glas aufschlagen. Ich nehme 2 identische Gläser, um die Menge korrekt anzugleichen.

Die gleiche Menge Mehl im 2. Glas abmessen (Mehlglas neben das Eierglas stellen), in eine Schüssel geben. Die gleiche Menge Milch im 2. Glas abmessen, zum Mehl in die Schüssel geben.

Nach Geschmack salzen und, wenn man mag, Thymian und/oder Rosmarin zugeben. Letztere sind aber nicht original. Mehl und Milch mit dem Schneebesen gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr da sind. Nun das Ei zugeben und unterrühren. Mindestens eine halbe Stunde stehen lassen zum Ausquellen.

In der Zwischenzeit je ca. 1/2 TL Schmalz in kleine feuerfeste Förmchen geben (z. B. Muffinförmchen - 1 Förmchen pro Person) und in den heißen Ofen stellen (der Braten sollte darin eh schon garen. Wenn nicht, auf ca. 180 – 200°C vorheizen).

Ca 30 Minuten, bevor der Braten fertig ist, den Teig ca. 1,5 cm hoch in die heißen Förmchen füllen. Vorsicht: Das heiße Schmalz kann spritzen! Es ist aber unbedingt notwendig, dass das Schmalz sehr heiß ist, da sonst die Puddings an der Form ankleben. Am Schmalz auch nicht sparen!

Alle Förmchen zurück in den Ofen und ca. 30 Minuten bei 180 – 200°C zusammen mit dem Braten backen. Platz nach oben lassen, da die Puddings gut aufgehen. Auf keinen Fall den Ofen eher aufmachen, da die Puddings sonst zusammenfallen (ähnlich wie Soufflé). Am Ende der Garzeit sollte man die Puddings ohne Probleme einfach aus der Form heben können. Wenn nötig, können sie für ein paar Minuten warm gestellt werden, aber nicht zu lange, da sie sonst zäh werden.

Der Teig kann auch für Toad-in-the-Hole verwendet werden.
Dafür Bratwürste rundum gut anbraten und zwischenzeitlich Schmalz in einer großen Auflaufform im Ofen bei 180 – 200°C heiß werden lassen. Wenn das Schmalz heiß ist, den gesamten Teig einfüllen und die Bratwürste darauf verteilen. Im Ofen ca. 30 Minuten backen.

Man kann das Rezept auch in individuellen Muffinförmchen machen, dann wie Yorkshire Puddings machen, aber nach dem Einfüllen des Teiges eine Bratwurst in jedes Förmchen geben und wie oben backen. Dazu schmecken Kartoffelpüree und Erbsen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.