Backen
Italien
Europa
Kekse

Rezept speichern  Speichern

Baci di Dama

Damenküsse, ein köstliches, italienisches Kleingebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 22.04.2012



Zutaten

für
150 g Butter
110 g Zucker
150 g Mehl
150 g Mandel(n), oder Haselnüsse, gemahlen
150 g Schokolade, oder Kuvertüre, zartbitter
1 Prise(n) Salz
etwas Zitronenschale
1 Prise(n) Vanillearoma

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 35 Minuten
Die Butter mit dem Zucker, Salz, Zitronenschale und Vanillearoma schaumig rühren. Nach und nach das Mehl sowie die gemahlenen Nüsse zugeben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und für 1 - 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Anschließend den Teig noch mal kurz durchkneten. Nach und nach zu Rollen formen. Mit einem Messer von den Teigrollen gleichmäßige, kleine Stücke abschneiden und diese zu Kugeln (sollten ca. 2 cm groß sein) formen. Die Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Wer Zeit und Platz hat, stellt das mit Teigkugeln belegte Blech nun noch mal für 30 Minuten in den Kühlschrank. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 20 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Jeweils zwei Plätzchen an der Unterseite mit warmer Schokolade bestreichen und zusammensetzen. Gut abkühlen lassen, dann haften die Plätzchen aneinander.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokomaus01

Hallo, es hat wohl kaum einer so viel Platz im Kühlschrank, das noch ein Backblech reinpasst, deshalb habe ich Kugeln geformt und auf einem Teller nochmal kaltgestellt. Meine Backzeit hat 25 Minuten betragen und ich habe die sehr mürben Plätzchen, mit dem Backpapier, vorsichtig auf ein Gitterrost gezogen, zum abkühlen. Ich dachte die zarten und mürben Plätzchen mit harter Zartbitterschokolade klappt schlecht und habe deshalb bei meiner 70% Schokolade noch 5 Tropfen Öl zugefügt. Das hat gut funktioniert und das Ergebnis ist besser wie erwartet. Die Kekse sind wirklich sehr lecker! LG Schokomaus01

21.06.2019 12:41
Antworten
berwi2016

Hallo, ich habe Dein Rezept jetzt bereits zum zweiten mal nachgebacken. Diese Plätzchen treffen absolut meinen Geschmack, wunderbar mürbe und das auch noch nach einiger Lagerzeit. Sie bleiben unbedingt auf meiner Rezepte, die ich noch öfter machen werde. Als minimale Variante habe ich statt Zartbitter mal Vollmilchkuvertüre benutzt, werde ich definitiv nur noch mit Zartbitter machen. Sie harmonieren einfach perfekt mit Zartbitter, den ich eigentlich nicht so gerne mag...

18.12.2016 18:13
Antworten
keitane

Hallo, ich habe dein Rezept heute ausprobiert. Mit dem Backen habe ich noch gar nicht so viel Erfahrung, es ist trotzdem recht simpel gewesen und hat gut geklappt! Die Plätzchen gehen im Backofen recht viel auf und sind bei mir aneinaner gestoßen, das sah etwas beängstigend aus, ging aber gut. Nächstes Mal lasse ich mehr Platz. Es hat für 21 Baci di Dama gereicht, zwei habe ich bereits mit Genuss verspeist. Letztens hatte ich welche aus der Tüte, aber frisch schmecken sie - selbst von mir blutiger Anfängerin - sehr viel besser! Ein Foto habe ich auch gemacht & hochgeladen, das wird hier gerade geprüft und hoffentlich freigeschaltet. Viele Grüße, Yvonne

17.05.2013 14:11
Antworten