Sahniges Kalbsgeschnetzeltes mit Möhren


Rezept speichern  Speichern

edel, ideal für Feier- und Festtage

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 21.04.2012 279 kcal



Zutaten

für
400 g Möhre(n)
1 Zwiebel(n)
400 g Kalbsschnitzel
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
1 EL Mehl
125 ml Brühe
125 ml Weißwein
2 Bund Dill, es reicht auch 1 Bund, je nach Geschmack
100 ml Schlagsahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Möhren in feine Scheiben schneiden, Zwiebel würfeln. Fleisch in Streifen schneiden und in heißem Öl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen.

Zwiebel und Möhren andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl darüber stäuben, anschwitzen, mit Brühe und Wein zugedeckt ca. 10 Minuten garen. Dill grob hacken, mit Sahne und Fleisch dazugeben und kurz aufkochen.

Dazu passen Nudeln, aber auch Reis oder Butterkartoffeln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annika_dreieich

Meine Familie (ich selbst esse kein Fleisch) hat sich die Menge des Fleisches erhöht gewünscht, und wir haben die Karotte mit Paprika ersetzt. Alle waren glücklich :)

26.12.2020 20:39
Antworten
EVA-S-PUNKT

Super, vielen Dank, liebe Heidi! Natürlich kenne ich die Kritharaki, aber die Bezeichnung Risoni war mir unbekannt, und als Rossini geschrieben hat es mich natürlich völlig verwirrt...😊

15.05.2018 13:14
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo EVA-S-PUNKT, bin zwar nicht rkangoroo, bin aber sicher, dass sie Risoni = Kritharaki meinte. https://de.wikipedia.org/wiki/Kritharaki Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

15.05.2018 10:42
Antworten
EVA-S-PUNKT

Klingt toll!! Frage nach Australien an rkangaroo: was bitte sind Rossini? Hast du als Beilage erwähnt... Kurze Info wäre nett. Danke!

14.05.2018 17:11
Antworten
garten-gerd

Hallo, kerger ! Hat mir sehr gut geschmeckt, dein Kalbsgeschnetzeltes. Ich kann mich da rkangaroo nur anschließen : ein wirklich leckeres Sößchen ! Dazu gab´s bei mir Bandnudeln, die auch sehr gut dazu paßten. Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße, Gerd

07.12.2016 19:36
Antworten
rkangaroo

Hallo, danke fürs Rezept! Das hat uns sehr gut geschmeckt, besonders die Sosse war eine Köstlichkeit. Ich konnte mich nicht entscheiden ob Reis oder Nudeln, habe deshalb Rossini als Beilage gekocht. Beim nächsten Mal, was auf jeden Fall geschieht, werde ich doch Reis dazu bevorzugen. Gruss aus Australien rkangaroo

15.03.2013 07:43
Antworten