Bewertung
(75) Ø4,53
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
75 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.04.2012
gespeichert: 2.265 (5)*
gedruckt: 14.500 (82)*
verschickt: 21 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.12.2008
634 Beiträge (ø0,19/Tag)

Zutaten

  Für die Suppe:
350 g Linsen, rote
Tomate(n)
1 Stück(e) Ingwer, frisch, ca. 4x4 cm groß
1 Liter Gemüsebrühe
1 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Currypulver, süß
1 EL Sojasauce
2 Prisen Cayennepfeffer
 n. B. Meersalz
250 ml Sahne, (Soja-oder Hafersahne)
 etwas Öl
  Außerdem:
2 m.-große Zwiebel(n), in halbe Ringe geschnitten
2 TL Kreuzkümmel
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Suppe den Ingwer schälen und fein reiben. Die Tomaten in Würfel schneiden. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und Kurkuma, Kreuzkümmel, Curry und Ingwer kurz andünsten und die Linsen hinzugeben und kurz mitdünsten. Die Tomaten hinzugeben und alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe etwa 25-30 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Alles mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Sojasauce, Salz und Cayennepfeffer würzen und mit der Sahne angießen. Die Suppe noch mal aufkochen lassen.

Für die Einlage die Zwiebeln in Öl goldbraun anbraten und mit dem Kreuzkümmel würzen. Das macht man am besten, während die Linsen weichkochen. Die Suppe in Schalen füllen und mit den Zwiebeln garnieren.

Dazu passt sehr gut indisches Naan-Brot.

Die Suppe ist sehr sättigend und ist mit Brot als Beilage eine gute Hauptspeise. Wenn man die Suppe als Vorspeise servieren will, sollte man die Menge auf 6-8 Portionen aufteilen, da man sonst den Hauptgang nicht mehr schafft.