Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.04.2012
gespeichert: 10 (0)*
gedruckt: 431 (6)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.02.2012
9.089 Beiträge (ø3,47/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Filet(s) (Känguru) in 1 cm Scheiben geschnitten
  Für die Marinade:
5 Stängel Zitronengras, erst in Ringen geschnitten, dann gehackt (Pürierstab)
1 Knolle/n Knoblauch, chinesicher, gehackt
Chilischote(n), rote, entkernt, gehackt
Kaffir-Limettenblätter (mittl. Rippe entfernt), gehackt
1 TL Fünf-Gewürz-Pulver
3 EL Sauce, (Hoisin-)
3 EL Fischsauce (Nuoc mam)
150 ml Wasser
8 EL Öl, neutrales
  Für den Dip:
Kaffir-Limettenblätter (mittl. Rippe entfernt), gehackt
1 Knolle/n Knoblauch, chinesicher, gehackt
Chilischote(n), rote, entkernt, gehackt (Pürierstab)
6 EL Honig, milder (mit wenig Eigengeschmack)
4 EL Reisessig
4 EL Sojasauce
10 EL Wasser, heißes

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 240 kcal

Känguru-Filet in 1cm dicke Scheiben schneiden.

Zubereitung Marinade:
Das in Ringen geschnittene Zitronengras mit dem Knoblauch, den entkernten Chilis, den Limettenblättern und den übrigen Zutaten in ein hohes Gefäß geben, 20 Sekunden mit dem Pürierstab auf höchster Stufe bearbeiten, bis alles fein geschnitten ist.
Die nun fertige Marinade in einen 3 L-Gefrierbeutel füllen, die Fleischstreifen hinzugeben, darauf achten, dass alle Fleischstreifen von der Marinade benetzt werden und für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Dip:
Alle Zutaten für den Dip in ein hohes Gefäß füllen, mit dem Pürierstab auf höchster Stufe bearbeiten, bis alles klein geschnitten ist.
Dip beiseite stellen, aber nicht kühlen.

Endspurt:
Nach (frühestens) 2 Stunden die Fleischstreifen aus der Marinade nehmen, gut abtropfen lassen und anschließend mit Küchenpapier trocken tupfen, das Fleisch auf passende Spieße aufspießen.
Den Grill auf 300°C vorheizen (Gasgrill), die Spieße bei geöffnetem Deckel jeweils 1 Minute auf jeder Seite grillen, im Backofen bei 50°C warm halten.
Mit dem Dip servieren.
Wenn man sich an die vorgegebene Garzeit auf dem Grill hält, wird das Fleisch köstlich zart (auf gar keinen Fall Schuhsohle).

Hierzu kann alternativ auch sehr gut eine Erdnuss-Sauce gereicht werden - dann wird es allerdings kalorienhaltiger.