Braten
Festlich
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Snack
Vorspeise
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Roastbeef-Spargel Röllchen

eine leckere Vorspeise, für ein Hauptgericht die doppelte Menge nehmen

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 18.04.2012



Zutaten

für
16 Stange/n Spargel, weiß oder grün
4 Scheibe/n Roastbeef, je etwa 70 - 100 g schwer
Salz und Pfeffer
50 g Parmesan, gerieben
2 Becher Crème fraîche
1 EL Butterschmalz
3 EL Weinbrand

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Koch-/Backzeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min.
Den weißen Spargel schälen, beim grünen Spargel nur im unteren Drittel schälen. Die Enden abschneiden. Die Spargelstangen ca. 10 Minuten in Salzwasser köcheln lassen, abtropfen lassen und beiseite legen.

1 Becher Crème fraîche salzen und pfeffern, mit dem Parmesan verrühren. Anschließend die Masse auf die Roastbeefscheiben streichen. Jeweils 4 Spargelstangen auf die Fleischscheiben legen und von der kurzen Seite aufrollen, mit einem Zahnstocher feststecken. Die Rollen salzen und pfeffern und im Butterschmalz rundherum braun anbraten. Anschließend bei geschlossenem Deckel 10 Minuten garen lassen.
Tipp: Wenn man das Fleisch gerne rosa bis rot gebraten haben möchte, dann reicht es, die Röllchen bei 80 Grad im Backofen warm zu halten.

Den Weinbrand in die Pfanne geben und den Bratensatz lösen. Den zweiten Becher Crème fraîche hineinrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt frisches Baguette als Vorspeise. Zum Hauptgericht Risotto oder gebratene Kartöffelchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Sehr gut. War nur etwas viel Creme, wahrscheinlich hätt´s die Hälfte auch getan. Der Fleischer hat es bei mir auch nicht geschafft, so leichte und dünne Scheiben zu schneiden. Ich hatte letztlich drei Scheiben je ca. 200 g, die ich platt geklopft und mit je sechs Stangen Spargel (Weiß-Grün-Mix) bestückt habe. Wunderbares Essen.

02.05.2019 16:42
Antworten
schaech001

das freut mich sehr.....ich wunder mich heute noch, dass ich es damals so gut hinbekommen habe....mittlerweile habe ich eine sehr gute Maschine, die dünne Scheiben schneiden kann....sollte das wirklich mal wieder einplanen....... ich hoffe, Du konntest die restliche Creme noch irgendwie verwerten...vielleicht für die Sauce..... Vielen Dank für Deinen positiven Kommentar und die vielen Sternchen Liebe Grüße Christine

02.05.2019 17:21
Antworten
mrxxxtrinity

Na, die war so lecker, die habe ich dick auf die Roastbeefscheiben geklatscht. Nichts verschwendet! Ist halt nur beim Braten rausgequollen. Nicht schlimm ;)

03.05.2019 10:47
Antworten
schaech001

das beruhigt mich....und ich kann das nachvollziehen....ich löffel allerdings schon mal, wenn was übrig bleibt Schönes Wochenende

03.05.2019 11:53
Antworten
schaech001

Hallo kleine_sgt, also anbraten solltest Du das Fleisch schon, anschließend in den Backofen bei 80 Grad geben...es wäre ja dann eigentlich schon fertig, wenn du es rosa haben möchtest. Ich würde es etwa 10 Minuten bei 80 Grad in den Backofen geben, damit sich das Fleisch entspannen kann. Ausprobiert habe ich es auf diese Weise allerdings noch nicht. Liebe Grüße Christine

15.06.2018 08:56
Antworten
Hobbykochen

Hallo Christine, heute gab es Deine sehr leckeren Röllchen. hat uns allen sehr lecker geschmeckt, wird es sicherlich bald wieder geben. Foto ist auch unterwegs. Wir hatten Polenta dazu. Liebe Grüße Birgit

21.04.2013 17:55
Antworten
ManuGro

Hallo Christine, auch bei uns gab es die leckeren Spargel-Röllchen. Meine Creme fraiche war arg flüssig, deshalb habe ich in die Masse noch ein paar Semmelbrösel gegeben. Etwas geschnittener Bärlauch musste auch noch mit hinein. :-) Uns hat es sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ein Foto ist schon unterwegs. LG Manuela

15.04.2013 23:13
Antworten
schaech001

Manuela, vielen Dank für die tolle Bewertung. Freu mich, daß es Euch geschmeckt hat. Und auf das Foto freu ich mich auch schon Liebe Grüße Christine

16.04.2013 07:09
Antworten
MoniRigatoni

Hallo Christine, beim durchstöbern deiner Rezepte bin ich durch Zufall auf dieses Gericht gestoßen. Schon beim durchlesen habe ich gewusst "das ist mein Gericht" ! Ich habe am Freitag frischen Spargel bekommen und habe es heute gekocht. BINGO........es war hervorragend, genau nach unserem Geschmack. Da ich keinen Weinbrand zu Hause hatte, habe ich Sherry in die Soße getan, ansonsten habe ich mich genau ans Rezept gehalten. 5 Sterne von mir und Bilder habe ich auch hochgeladen LG.......Monika

07.04.2013 18:27
Antworten
schaech001

Vielen Dank, Monika. Freut mich sehr, daß es geschmeckt hat. Endlich gibt es wieder Spargel...dieses Gericht ist auch wieder eingeplant... Liebe Grüße Christine

07.04.2013 18:47
Antworten