Schoko-Mandel-Gugelhupf


Rezept speichern  Speichern

schokoladig und knusprig zugleich

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 18.04.2012



Zutaten

für
6 Ei(er)
330 g Zucker
300 g Mehl
30 g Kakaopulver
175 ml Wasser
175 ml Öl
125 g Mandelsplitter
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Schuss Rum, oder Rumaroma
Marmelade, (Marillenmarmelade)
Schokoglasur
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Eier trennen. Dotter mit Zucker, Vanillezucker und Wasser schaumig schlagen. Das Eiklar mit einer kleinen Prise Salz steif schlagen. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakaopulver mischen. Wenn die Dottermasse schön schaumig ist, das Öl und den Rum mit dem Schneebesen untermischen. Anschließend abwechselnd Mehl und Eischnee unterheben. Als letztes die Mandelsplitter unterheben.

Eine Gugelhupfform fetten und mit dem Teig befüllen. Den Gugelhupf im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 55-60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

Den ausgekühlten Gugelhupf mit angewärmter Marillenmarmelade bestreichen, diese antrocknen lassen und mit Schokoglasur überziehen. Evtl. noch mit Krokant oder gehackten Mandeln bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mimamutti

Hallo Torte80, ich habe heute deinen Kuchen gebacken und bin begeistert. Er ist so locker und fluffig geworden fast wie ein Bisquitteig. Da ich keine Mandelstifte hatte, habe ich gemahlene Mandeln und Schokotropfen in den Teig gegeben. Der Teig hat nicht nur meine 22cm Gugelhupfform gefüllt, sonder ergab auch noch einen 16cm Gugelhupf. Bilder sind unterwegs. LG Marianne

09.11.2014 17:15
Antworten
Goerti

Hallo, inzwischen habe ich deinen Kuchen noch einmal gebacken. Statt eine Gugelhupfform habe ich den Teig in Gläsern gebacken. Das ist schön praktisch, weil der Kuchen lange haltbar ist und man immer eine kleine Portion hat, die man evtl. auch zum Picknick oder so mitnehmen kann. Grüße Goerti

25.06.2014 14:17
Antworten
Goerti

Hallo, ich habe deinen Kuchen auch vor kurzem in einer Miniform gebacken. Alles nach Rezept, nur Zucker habe ich weniger dazu. Der Kuchen wurde sehr tuffig und leicht. Meinen Kindern hat er sehr gut geschmeckt. Grüße Goerti

09.06.2014 09:07
Antworten
genovefa56

Hallo da ich ja nicht so der Freund vom Ölgugelhupf bin, schmeckt mir dieser doch sehr gut. Er wurde so richtig flaumig und locker - und herlich im Geschmack mit Kakao und Mandeln. Gg. Grete

14.05.2014 20:29
Antworten
shelly85

sehr saftig, schnell u lecker!! toll, habe statt marmelade karamlell unter die schokoglasur gemacht u auf die schokoglasur karamelliesierte mandelspliter lg

08.09.2012 11:17
Antworten