Asien
Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Schnell
einfach
Wok
Thailand
Camping
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Wirsing in Kokosmilch

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 64 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 09.06.2004



Zutaten

für
1 Wirsing
1 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
800 ml Kokosmilch
n. B. Tofu, gewürfelt
n. B. Salz und Pfeffer
200 g Cashewnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Tofu, Zwiebel, Knoblauch, Cashew in einer großen Pfanne oder Wok anbraten. Wirsing putzen, klein schneiden und ebenfalls anbraten. Kokosmilch zugeben und alles auf kleiner Flamme kochen lassen bis der Wirsing weich ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Als Beilage passt am besten Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pizza2

Tolles Gericht, dem aber noch etwas fehlt. Werde es noch öfters probieren, da es wirklich nicht schlecht schmeckt. Vielleicht ist ja der Tip mit dem Cayennepfeffer nicht verkehrt.

18.11.2017 17:49
Antworten
HefeJim

Wir haben den Tofu durch 600 g Hackepeter ersetzt, die Erdnüsse (in Ermangelung von Cashews) extra geröstet und noch mit ein paar Teelöffeln Zatar zugewürzt. Sehr lecker!

20.08.2016 20:29
Antworten
JuliaWill

Hallo, habe heute zum 1. Mal Wirsing probiert, war echt lecker. Wir hatten allerdings noch etwas Hackfleisch übrig, das habe ich dazugetan (statt Tofu; habe bisher keinen gefunden, der schmeckt) und mit Curry nachgewürzt. Dazu gab es Kartoffel-Kohlrabi-Püree, ich fand, das passt :) Vielleicht probiere ich auch mal die vegetarische Variante ;) Finde an diesem Rezept aber klasse, dass keine Milchprodukte dabei sind!

28.01.2016 18:05
Antworten
Michaela74

Leider können wir die Lobeshymnen nicht teilen. Wir fanden das Essen ganz ok, also definitiv nicht ungenießbar, das wars aber auch schon. War definitiv kein Kandidat für einen Nachschlag....aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. LG Michaela

05.01.2016 15:41
Antworten
Domspatzen

Hallo, wir finden die Kombi Wirsing – Kokosmilch sehr schön. Ist wirklich eine gute Idee. Und da wir oft Thai-Currys mit Currypaste/Ingwer/Zitronengras etc. machen, hat es uns auch gut gepasst, dass dieses Gericht zur Abwechslung ohne auskommen wollte. Aber auch uns fehlt in dem Rezept etwas der Pfiff. Die Anregung mit dem 5-Gewürze-Gewürz haben wir aufgegriffen. Aber es war trotzdem etwas unspannend. 2 Teelöffel Hühnerbrühe haben es noch ein bisschen rausgerissen. Wir experimentieren bestimmt noch weiter und nehmen dieses Rezept als Grundidee. Und für dafür: Vielen Dank!

12.01.2015 12:21
Antworten
kochspatz

Hallo, ich habe heute das Rezept gekocht. Es war wirklich sehr lecker. Da ich keine Cashew-Kerne zu Hause hatte habe ich zum Schluss ein paar Erdnüsse darüber gestreut und weniger Kokosmilch verwendet. Ich habe das ganze noch mit Kurkuma gewürzt. Das gibt neben dem Geschmack auch eine schöne Farbe. Viele Grüße kochspatz

30.11.2005 14:24
Antworten
vinazara

Hallo Mario, das Rezept ist absolut SUPER !!! Ich habe das erste mal Tofu zubereitet und ich bin schwer begeistert. Sehr zu empfehlen. es hat auch mehr Sterne verdient !!! Viele Grüße Silke

05.11.2005 18:26
Antworten
halvehahn

hier eine kleine abwandlung, weil ich es vom geschmack her etwas eintönig fand: ich habe das grundrezept wie folgt ergänzt: 1/2 Dose Ananas (mit ein wenig Sud) 1 Messerspitze 5 Gewürze-Pulver 1 Messerspitze Cayenne Pfeffer meine gäste fanden es einzigartig!!!!!!!!!!!!

10.10.2005 19:44
Antworten
elli58

Habs auch ohne Tofu gemacht und hat ganz wunderbar geschmeckt. Das Rezept kommt in meine Sammlung. LG Elvira

08.03.2005 20:38
Antworten
FrauMausE

Sehr lecker, da Tofu nicht so unser Ding ist, verwende ich Schweinefleisch, dsie Cashews röste ich separat und gebe sie am Schluss dazu. Tolles Rezept, danke, Gruss, Karin

12.09.2004 08:32
Antworten