Vegane Nudelpfanne mit Räuchertofu


Rezept speichern  Speichern

mit Rucola, Mais und getrockneten Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 17.04.2012



Zutaten

für
500 g Nudeln, (Dischi oder Spirelli)
200 g Räuchertofu
½ Dose Mais
6 Tomate(n), getrocknete in Öl
1 Handvoll Rucola
4 Knoblauchzehe(n)
1 große Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Chilipulver
Sahne, (Sojasahne), optional
Kräuter, frische, (Schnittlauch, Basilikum, oder Petersilie)
Öl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nudeln bissfest kochen und abschütten.

In der Zwischenzeit den Knoblauch und die Zwiebel fein hacken und in gutem Öl glasig anbraten. Die getrockneten Tomaten in kleine Stückchen schneiden und dazugeben. Anschließend den in kleine Würfel geschnittenen Räuchertofu ebenfalls mit in die Pfanne geben und mitbraten, damit sich sein Aroma entfalten kann. Zum Schluss den abgetropften Mais dazugeben und das Ganze kräftig nach Belieben würzen.

Wenn das Ganze den richtigen Geschmack hat, eine Handvoll gewaschenen Rucola dazugeben und die Pfanne vom Herd nehmen. Entweder mit ein wenig Öl oder aber mit Sojasahne abrunden.
Mit frisch gehackten Kräutern bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hannahbanana444

Mein absolutes Lieblingsessen derzeit! Schmeckt auch super zu Reis und lässt sich problemlos nochmal aufwärmen :)

29.01.2017 21:13
Antworten
kathibe

Jammie! Sehr lecker. Habe gerade zum ersten mal Räuchertofu benutzt und dafür dieses Rezept ausgewählt. Habe Sojasahne verwendet, den Knoblauch und den Mais weggelassen und mit Koriander und Hefeflocken gewürzt. Wenn das Foto freigegeben wird, ist das das leckere Ergebnis. Danke.. kathibe

19.09.2013 19:53
Antworten
VanFlex

Total einfach und voll lecker. Die oben angegebenen Mengenangaben reichen aber locker für 6 größere Portionen in Keramik-Schüsseln, oder 4 Portionen plus ordentlichem Nachschlag für alle ;) Anstatt der 4 Knoblauchzehen habe ich gehackten, in Öl eingelegten Knobi genommen. Davon einen guten Teelöffel, das ist noch weniger, als 4 Zehen. Dazu dann aber die getrockneten und in Öl "und Knoblauch" eingelegten Tomaten, da kommt dann noch etwas Knobi mit ;) Alles in allem blieb ich so aber unter 4 Zehen - aber das ist ja Geschmackssache jedes einzelnen. Bei der Riesenmenge hat man ganz ordentlich zu würzen, bis Geschmack reinkommt, aber mit dem Chilipulver/Cayennepfeffer hatte ich mit einem halben Teelöffel genug Pepp drin. Leider stand im Text nicht, wann die Nudeln zu den gebratenen Dingen hinzugegeben werden sollen. Ich gab die Nudeln nach obigem Text nach dem Anbraten des Tofu hinzu und schüttete den Mais erst als allerletztes dazu. Aber insgesamt macht das Rezept keine Probleme :) Feine schnelle und leckere Sache!

21.08.2013 19:13
Antworten