Bewertung
(14) Ø3,88
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.06.2004
gespeichert: 529 (0)*
gedruckt: 10.180 (11)*
verschickt: 72 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.10.2003
10.342 Beiträge (ø1,8/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
750 g Rindfleisch, (Tafelspitz, Zungenstück oder Beinscheibe)
1 kg Stielmus
1 kg Kartoffel(n)
  Salz und Pfeffer
 etwas Butter oder Sahne

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rübstiel zieht der Bauer, indem er Mairübchen zu dicht sät. Die Pflanzen wachsen schnell und schlank. Die Rüben sind unbrauchbar, die Stiele allerdings lecker und knackig.
Vorbereitung:
Die dunklen Blattteile von den Rübstielen entfernen und wegwerfen. Die Stiele und die starken Blattrippen gründlich waschen und abtropfen lassen, danach in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln.
Rindfleisch in ca. 1/2 - 3/4 l Wasser (salzen und pfeffern) gut köcheln lassen.
Das geschnittene Stielmus in ein Sieb geben und kurz mit kochendem Wasser übergießen, nach 1 1/4 Std. zu dem Fleisch geben, nach einer weiteren 1/4 Std. die Kartoffeln zum Fleisch und Stielmus geben und noch mal 1/2 Std. weiter kochen lassen. Nach den
2 Std. Kochzeit das Fleisch und etwas Brühe heraus nehmen (damit das Gemüse nicht zu suppig wird - Stielmus zieht Wasser). Stielmus und Kartoffeln grob stampfen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Butter oder Sahne verfeinern.
Fleisch in Scheiben servieren.
Stielmus eignet sich auch gut zum einfrieren.