Schweinebraten andalusische Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 14.04.2012 1455 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Schweinebraten, vom Hals (oder aus der Nuss)
1 EL Rosmarin, (frisch oder getrocknet)
1 EL Thymian, (frisch oder getrocknet)
Salz und Pfeffer
4 Orange(n), unbehandelte
2 cl Sherry, trocken
5 EL Olivenöl
4 cl Sherry, trocken
250 ml Fleischbrühe, (Instant)
50 g Butter
50 g Zucker
Saucenbinder

Nährwerte pro Portion

kcal
1455
Eiweiß
86,34 g
Fett
107,04 g
Kohlenhydr.
31,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 14 Stunden 40 Minuten
Das Fleisch abspülen und trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben. Rosmarin und Thymian fein hacken und mit der abgeriebenen Schale von 1 Orange, 2 cl Sherry und 2 El Olivenöl verrühren. Das Fleisch damit einreiben und zugedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren.

3 El Öl in einem Bräter erhitzen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen (diese aufheben) und im Öl rundherum anbraten. Den Saft von 1 Orange, 4 cl Sherry, die Fleischbrühe und die restliche Marinade angießen. Den Deckel auflegen und 2 Stunden sanft schmoren. Dabei mit der Flüssigkeit ab und an begießen.

In einer Pfanne Butter und Zucker schmelzen, den Saft von 1 Orange angießen und sirupartig einkochen. 2 weitere Orangen in Scheiben schneiden und einige Minuten darin erhitzen.

Den fertigen Braten aus dem Bräter nehmen und kurz abgedeckt ruhen lassen. Die Bratensauce mit etwas Soßenbinder oder Speisestärke andicken. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Braten in Scheiben schneiden, wieder in die Sauce legen und nochmals kurz erwärmen. Alles auf Tellern anrichten, die Bratensauce über das Fleisch träufeln. Die Orangenscheiben mit dem Sirup beträufeln.

Dazu: Knödel aller Art und grüner Salat

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Andreakatze

Der absolute Lieblingsschweinebraten von uns. Den letzten Pfiff geben die Orangen. Einfach nur lecker!

28.04.2019 10:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Estrella, vielen Dank für deine Anleitung, werde ich mal ausprobieren. Hallo Watzfrau, freut mich, daß das Rezept deinen Geschmack getroffen hat. Lg Schoferle

04.06.2018 10:55
Antworten
Watzfrau

Sehr lecker! Ich mag die Mischung aus Orangen, Thymian und Rosmarin. Eine andere Art einen Schweinebraten zuzubereiten.

03.05.2018 05:32
Antworten
Estrella1

Hallo schoferle, tut mir leid, das ich erst jetzt antworte. Knödeltorte ist ganz einfach - ich bereite einen klassischen Semmelknödelteig zu und gebe alles in eine gefettete Form und ab ins heiße Backrohr. Bei 200 °C ca. 35 Minuten backen und fertig. LG Estrella

03.06.2018 20:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Estrella, freut mich, daß euch der Schweinebraten auch so gut schmeckte. Knödeltorte hört sich super an, wo bekommt man das Rezept dazu? Und danke für das schöne Bildchen und den Sternenhimmel. Lg Schoferle

18.04.2018 09:49
Antworten
Estrella1

Hallo schoferle, der Schweinebraten mit den Orangen schmeckt einfach herrlich. Alles nach Rezept zubereitet, die Soße etwas angedickt. Bei uns gab es eine Knödeltorte und Karottengemüse dazu. LG Estrella

17.04.2018 18:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Liebe Angelika, na das freut mich aber, daß es euch so gut geschmeckt hat. Gute Idee, das mit dem Bratschlauch, muß ich mir für nächstes mal merken. Danke auch für den Sternenhimmel. Vlt. hast du ja noch Bilder, die du hier einstellen magst. Würd mich sehr darüber freuen. Lg Schoferle

20.01.2014 10:42
Antworten
angelika1m

Hallo schoferle, so ein oberleckerer Schweinebraten und die Orangen dazu ein Gedicht ! Mangels unbehandelter Orangen habe ich sie geschält aber auch so schmeckt es herrlich ! Das Fleisch habe ich mariniert in einen Bratschlauch gegeben und konnte daher vor der Zubereitung zwischendurch das Fleisch noch schön wenden. Wir hatten Kartoffelknödel halb und halb dazu. Die Bratensauce hab' ich nicht angedickt. Danke für das Rezept, das uns ein sonntägliches Festessen beschert hat ! LG, Angelika

19.01.2014 19:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Finntina, na das freut mich doch, daß du die erste bist beim testen und daß es schon mal gut duftet. Bin gespannt, wie er euch schmecken wird. Meiner war sehr mager aber total zart und saftig, was ich bei einem so mageren Stück nicht vermutet hätte. Hab mir letzte Woche schon wieder einen im TK gesichert, kann ich dann irgendwann wenns mich überkommt machen. Ich hatte Bärlauchknödel und einen grünen Salat dazu, schmeckte sehr gut. Man kann aber auch Nudel, Spätzle oder andere Knödel dazu reichen. Bei der Schmorzeit mußt du mal nach 1,5 Stunden nachschauen, ob er nicht bereits gar ist. Das variiert je nach Gewicht und welches Bratenstück man nimmt. Wünsche dir guten Hunger und es würd mich freuen, wenn du berichten würdest, wie es euch geschmeckt hat. Foto davon ist hochgeladen, dauert halt noch ein weilchen bis es freigeschaltet wird. Solange kannst du es in meinem Fotoalbum "kulinarisch II" anschauen. Lg Schoferle

17.04.2012 11:56
Antworten
Finntina

Hallo Schoferle! Habe dein Rezept eben entdeckt. Klingt sehr verlockend und ich habe sogar einen Braten daheim. Daher habe ich es gleich ausprobiert. Das Fleisch ist bereits mariniert, duftet sehr verführerisch und liegt bereits im Kühli. Dafür gebe dir schon mal ein paar Punkte. Danke für das Rezept! LG Finntina

17.04.2012 10:23
Antworten