Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nougat-Elche

süße Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 14.04.2012 3127 kcal



Zutaten

für
300 g Nougat
200 g Mehl
1 Eigelb
1 Prise(n) Salz
100 g Butter, kalte
50 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3127
Eiweiß
43,89 g
Fett
156,26 g
Kohlenhydr.
384,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Ruhezeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
150 g Nougat ins Tiefkühlfach legen und dort circa 15 Minuten kalt werden lassen, dann mit einer Reibe fein reiben (das geht besser, wenn das Nougat schön kalt ist). Das geriebene Nougat mit dem Mehl vermischen und auf die Arbeitsfläche häufen. In die Mitte eine kleine Mulde drücken, in die dann das Eigelb und das Salz gegeben werden. Die Butter in Flöckchen schneiden und zusammen mit dem Zucker auf dem Mehl-Nougat-Gemisch verteilen. Nun alle Zutaten gut miteinander zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Teig in Folie wickeln oder in einen Gefrierbeutel geben und für circa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den gekühlten Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche circa 4 mm dick ausrollen. Ich lege zwischen Teig und Wellholz immer einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel, damit der Teig nicht so daran festklebt. Nun mit einem Ausstecher Elche ausstechen und diese vorsichtig auf das Backblech legen, damit die Ohren nicht abbrechen. Den Ausstecher dazu am besten ab und zu in etwas Mehl tauchen. Die Elchköpfe im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze 175°C, Umluft 155°C) auf der mittleren Schiene 8-10 Minuten pro Blech backen. Eine genaue Zeitangabe ist hier leider nicht möglich, das hängt vom jeweiligen Ofen und von der Dicke der Plätzchen ab. Meine Elche sind bei Ober-/Unterhitze in 6 Minuten fertig. Am besten etwas beobachten.

Die Elche vorsichtig auf ein Kuchengitter umschichten und dort vollständig auskühlen lassen. In der Zwischenzeit das restliche Nougat grob hacken und in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Das geschmolzene Nougat in einen Spritzbeutel füllen (ich nehme immer einen kleinen Gefrierbeutel, von dem ich dann eine winzige Spitze abschneide) und dem Elch ein Gesicht aufmalen. Die Elche wieder vollständig trocknen lassen. In eine Blechdose legen, die einzelnen Schichten dabei jeweils durch eine Lage Back- oder Butterbrotpapier trennen und kühl aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

esstrudi

Hallo, ich habe diese Kekse nun schon öfter gebacken. Teig ist perfekt und Geschmack auch. Habe sie mit Augen und Nase ( Smarties ) verziert. Foto habe ich hochgeladen. Vielen Dank dafür. esstrudi

16.12.2018 16:25
Antworten
ch2107

Hallo Küchenfee, da das Originalrezept ohne Smarties ist, kann ich diese Frage leider nicht aus eigener Erfahrung beantworten. Habe aber schon ein Rezept für Smartieskekse gesehen, bei denen die Smarties mit gebacken wurden...müsste also eigentlich funktionieren. Du kannst dann ja mal vom Ergebnis berichten wenn du es ausprobiert hast. Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen

03.12.2018 18:53
Antworten
küchenfee007

Hallo, ich möchte die Elche mit meinem Enkel machen. Frage: werden die Smarties mitgebacken? Danke für deine Antwort:-) Liebe Grüße von der Fee

03.12.2018 11:50
Antworten
reh76

die Herstellung ist einfach, geschmacklich nicht so der Hit. Werde sie nicht nochmal machen.

09.12.2017 18:38
Antworten
sibbyschneider

das größte gefitzel war nur das geweih sonst haben meine fleißigen helfer leichtes spiel gehabt und schmeckt witzig : salzig süß und süüüüß sehn sie aus voll nett :-)

30.11.2016 19:17
Antworten
Lajoll

wenig Aufwand, super Ergebnis

27.11.2016 13:33
Antworten