Eiweiß-Pfannkuchen


Rezept speichern  Speichern

Low Carb, sättigend

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 14.04.2012 438 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
2 EL Pulver, (Eiweißpulver), neutral, oder mit Geschmack
2 EL Wasser
1 EL Kakaopulver
n. B. Süßstoff

Nährwerte pro Portion

kcal
438
Eiweiß
33,89 g
Fett
25,82 g
Kohlenhydr.
14,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Zuerst das Wasser mit dem Eiweißpulver und dem Kakaopulver vermischen, am besten mit einem Mixer. Danach die vier Eier unterrühren und mit Süßstoff süßen. Nicht zu schaumig schlagen!

In eine vorgeheizte Pfanne bei zunächst mittlerer Hitze geben. Nach ca. 3 Minuten Temperatur ein wenig erhöhen. Wenden sobald die Unterseite die gewünschte Bräunung erreicht und die Oberfläche nicht mehr komplett flüssig ist.

Dazu schmeckt Obst oder man kann den Pfannkuchen auch mit Quark bestreichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

thomas-schwaig

Bei mir sind sie sehr eilastig und trocken geworden. Könnte mir vorstellen, dass sie mit Milch statt Wasser und evtl einen Esslöffel Mehl besser wären. Pfannkuchen kann man dazu nicht sagen eher süßes Omelette.

16.08.2020 11:36
Antworten
untamabel

Absolut Ei lastig Für mich persönlich ungenießbar

21.04.2016 11:51
Antworten
Torti

Köstlich! Da ich mir schon dachte, dass bei 4 Eiern die Pfannkuchen wie so häufig zu ei-lastig werden, habe ich ein wenig abgewandelt. 3 Eier 1 Löffel mehr Kakaopulver (ja ich weiß die bösen Carbs :D ) und da ich eigentlich noch Lust auf leichtes Rumaroma hatte, dieses aber nicht finden konnte, habe ich noch ein paar Tropfen Orangenaroma hinzugefügt. Und ich muss sagen: Die besten Eierkuchen die ich lowcarb je gegessen habe :-)) Vielen Dank für das tolle Rezept. Bild folgt (habe meine noch mit Banane und lowcarb Schokosauce belegt)

17.03.2016 09:13
Antworten
Laleu7

Vielleicht kann mir jemand helfen, ich habe den Kakao und das Eiweißpulver gesiebt, dennoch lösst sich das ganze mit dem wasser nicht auf. es bleiben Klumpen und ich bekomme sie auch mit dem Mixer nicht raus. LG

28.02.2016 12:51
Antworten
Nana_95

Aloha, super Pfannkuchen. ACHTUNG: Macht man die Pfannkuchen zu dick, verlieren sie die süße vom Pulver und Kakao. Es schmeckt dann nur noch nach Ei und fad. Zum anbraten habe ich Kokosöl benutzt und Stracciatella Eiweißpulver low carb von dm/rossmann. Saure Kirschen und Voila :) Ich habe auch ein Bild hochgeladen :)

21.01.2016 13:52
Antworten
Lisa_Noir

Hallo, ich wollt mal fragen welches Eiweißpulver Ihr zum Backen verwendet, oder ist es egal? Ich habe das neutrale Sportness von dm , war mir aber nie sicher ob man das erwärmen , kochen oder damit backen kann, liebe Grüße

29.10.2013 11:32
Antworten
RaphaeI

Ein "Sehr Gut!" von mir, da die Pfannkuchen das erfüllen, was sie für mich sollen: Low-Carb. Geschmacklich ist es ein Knüller, aber essbar. Für alle auf Low-Carb sind diese Pfannkuchen empfehlenswert!

15.08.2013 16:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe die Pfannkuchen gemacht und kann sie nur empfehlen! bei mir kamen etwa 6 Pfannkuchen raus, die ich gesalzen habe und mit Frischkäse und Schinken gegessen habe! Werde mir das Rezept merken!

08.07.2013 16:38
Antworten
ansii2402

Habe die Pfannkuchen heute für mich gemacht, da ich mich seit Anfang des Jahres Low Carb ernähre. Hab mich genau ans Rezept gehalten & bei Zutaten für eine Portion kamen zwei große Pfannkuchen raus, von denen ich auch satt geworden bin. Leider waren sie recht trocken & etwas geschmacklos. Ich hatte den Teig mit etwas Stevia "gewürzt", aber das hat nicht viel raus gerissen. Ich würde das Rezept nochmal in abgewandelter Form ausprobieren, so wie hier angegebn würde ich sie nicht mehr machen.

25.01.2013 17:33
Antworten
LaZzE

Bei uns gab es diese Pfannkuchen Heute zum Abendbrot, mir persönlich waren Sie etwas zu Ei-lastig, haben uns für die Deftige Variante entschieden ohne Kakao dafür mit Salz, Pfeffer und etwas Käse überbacken könnte mir auch Gut vorstellen direkt in den Teig noch etwas Käse reinzugeben für mehr Menge und mehr Konsistenz.

12.10.2012 19:18
Antworten