Apfelsalat mit Staudensellerie


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 12.04.2012 285 kcal



Zutaten

für

Für den Salat:

3 Äpfel, säuerliche
1 Zitrone(n), Saft davon
250 g Staudensellerie
75 g Walnüsse, halbiert
Gemüsebrühe zum Blanchieren

Für das Dressing:

150 g Joghurt
50 g Crème fraîche
1 Zitrone(n), Saft davon
n. B. Salz und Pfeffer
Prise(n) Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
285
Eiweiß
6,51 g
Fett
19,96 g
Kohlenhydr.
21,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Äpfel waschen, abtropfen, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Mit Zitronensaft sofort beträufeln. Den Staudensellerie putzen, in 1 - 2 cm große Stücke schneiden. Waschen und gut abtropfen lassen.

Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und den Staudensellerie darin bissfest garen, herausnehmen, gut abtropfen lassen, mit den Äpfeln und den Walnusshälften in eine Schüssel geben und vermischen.

Für das Dressing den Joghurt mit der Crème fraîche und dem Zitronensaft verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker kräftig abschmecken.

Den Salat anrichten und mit Selleriestangen bzw. Selleriegrün dekorieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elliacki53

sehr lecker, mit blanchieren und zum Schluss ein paar Rosinen.

24.08.2021 11:20
Antworten
sünnenkringel

Uns hat der Salat leider nicht so gut geschmeckt. Der blanchierte Sellerie war ein Fehler, ich hätte auf mein Bauchgefühl hören und ihn roh lassen sollen. Beim Dressing fehlte es an Geschmack und der Raffinesse, die Äpfel und Sellerien benötigen. Joghurt und Zitrone viel zu viel und damit zu dominant, da war auch mit noch soviel Pfeffer, Salz und Zucker nichts zu machen. Dabei hörte sich diese Variante eines Waldorf-Salat, den wir eigentlich mögen, zunächst sehr lecker an. Sorry, aber da bleibe ich lieber beim Original. Trotzdem danke für die Rezeptidee vom Sünnenkringel

15.04.2021 21:30
Antworten
-Monika-

Hallo, ich hatte noch Staudensellerie übrig und wusste nicht so recht, was ich damit anfangen soll, weil ich eigentlich kein Freund davon bin und man doch immer das selbe damit macht. Wir wollten grillen und mir fehlte noch ein Salat. Also habe ich diesen hier gemacht. Zu der Sauce habe ich noch einen Esslöffel Majo und Apfelsaftgegeben. Der Salat war super, selbst mein Mann, der Staudensellerie hasst, hat richtig reingehauen. Das mache ich bestimmt wieder. LG Monika

07.04.2020 13:55
Antworten
Kelkeld

Sehr sehr lecker das Rezept. Bin auch draufgestoßen, weil ich Sellerie Reste verwerten wollte. Hab aber auch kleine Veränderungen ausprobiert. Dressing hab ich nur mit halber Zitrone und ohne Zucker gemacht. Hab zusätzlich noch mit gemahlener Chili (nur Prise) und Curry gewürzt. Finde das Rezept passt zu jeder Jahreszeit. Gruß Daniel

04.03.2018 13:32
Antworten
Februar28

Hallo, ich habe deinen Salat heute für morgen fertig gestellt. Hab aber schon heute Abend probieren müssen, weil ich schon sehr neugierig war. Mir hat aber etwas gefehlt, mein Mann hat ihn auch probiert und meinte" mach mal Rosinen dazu" und habe dann noch einige Mandarinen aus der Dose dazu gegeben.... hat gut geschmeckt. Morgen probieren wir ihn natürlich ohne meine Abwandlungen und hoffe, dass er, wenn er gut durchgezogen ist uns schmeckt. LG, Punkte vergebe ich dann morgen nach unserer Verkostung dafür

11.03.2017 21:30
Antworten
schaech001

Hallo, ich hatte noch Staudensellerie, der verarbeitet werden mußte. Das Rezept bot sich an und es hat richtig gut geschmeckt. Den Sellerie habe ich auch nicht blanchiert sondern wie die Äpfel mit dem Gurkenhobel in feine Scheibchen gehobelt. Vielen Dank für das leckere, mal etwas andere Rezept. Liebe Grüße Christine

01.08.2013 19:21
Antworten
mima53

Hallo Wiki, auch mir hat dieser Salat sehr gut geschmeckt, ich kenne diese Art von Salat mit bissfest gekochtem Sellerie, aber deine Variante mit dem Staudensellerie gefällt mir auch sehr gut, gut gekühlt schmeckt der Salat bei diesen heißen Sommertemnperaturen wirklich köstlich liebe Grüße Mima

21.07.2013 17:56
Antworten
baerchen35

Hallo Wiktorija, Ich habe heute deinen Salat getestet. Schmeckt am Anfang etwas ungewönlich, aber irgendwie lecker und fruchtig. Ich habe den Sellerie schon blanchiert und dann alles frisch angerichtet ohne ihn durchziehen zu lassen. Fotos habe ich hochgeladen und 4* sind an dich unterwegs LG aus Oberfranken

07.07.2013 20:44
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe mir den Salat gestern Abend zum Abendessen gemacht. Ich habe den Staudensellerie jedoch nicht blanchiert, da ich den lieber als Rohkost esse. Zudem hatte ich kein Creme fraiche, daher habe ich einfach 200g Naturjoghurt mit 3,8% Fett genommen. Der Salat schmeckt schön fruchtig und frisch. Besonders gut schmeckt es, wenn er etwas durchziehen kann. Die zweite Hälfte habe ich heute nämlich zum Mittag gegessen und die schmeckte sogar noch einen Tick besser! Vielen Dank für das tolle Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

30.04.2012 13:06
Antworten
Wiktorija

Hallo Gloryous, vielen DANK fürs Ausprobieren. Auf die Fotos freue ich mich schon sehr! Viele Grüße

30.04.2012 20:15
Antworten