Vegane Mayonnaise ohne Soja


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 12.04.2012 2306 kcal



Zutaten

für
20 g Sonnenblumenkerne
50 g Wasser
250 g Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
2306
Eiweiß
5,22 g
Fett
255,26 g
Kohlenhydr.
6,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Sonnenblumenkerne so fein wie möglich mahlen und in einen hohen Behälter geben. Wasser hinzufügen. Den Zauberstab in das hohe Gefäß absenken. Wasser und Sonnenblumenmehl verrühren. Nun das Gefäß etwas schräg halten, ca 30 Grad und langsam das Öl hinzuzügen. Nach kurzer Zeit entsteht eine feste Masse. Ist die Masse fest, kein weiteres Öl mehr hinzufügen.

Jetzt können Gewürze, Salz, Essig, Tomatenmark und vielerlei Zutaten hinzugefügt werden.

Diese "Mayonnaise" ist im Kühlschrank ca 8 Tage stabil. Sie kann nicht schlecht werden, da kein Ein enthalten ist.

Ich habe das Rezept für eine liebe Freundin gemacht, die Veganerin ist und mit Soja Probleme hat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sonnenblume2006

Ich habe schon sehr viele Rezepte ohne Soja ausprobiert. Leider meist für die Tonne. Dieses Rezept ist einfach genial. Es klappt und schmeckt!!! Vielen vielen Dank! 🙏😊

24.03.2020 17:59
Antworten
gerusan

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Wie schon beschrieben, ist das ja nur ein Basisrezept. Einen Tip noch, ich füge immer etwas Kurkuma hinzu wegen der Farbe und der Gesundheit. Ansonsten kann man aus dieser Soße als Ableitung , Remulade, Knoblauchsauce, Senfsauße, Tomatisierte Sauße mit Orange machen. Also sehr viel, viel mehr Liebe Grüße

21.05.2020 23:31
Antworten
Jule789

Und es geht!!! Alles genau wie im Rezept beschrieben,ich habe auch gezweifelt, als ich die 20g Sonnenblumenkerne in der Kaffeemühle gemahlen habe. Dann, mit dem Wasser war es recht dünn, habe es 10 Minuten quellen lassen und dann schon Senf und Gewürze dazugegeben. Dann erst nur 180ml Sonnenblumenöl auf die Masse (komplett) Pürierstab rein, ganz nach unten , dann starten und den Stab gaaanz langsam nach oben ziehen! Da alles sehr fest war habe ich noch Öl dazu gegeben. Zum Schluss nochmal abgeschmeckt, köstlich! Eine wunderbare vegane Alternative! Danke für das tolle Rezept und von mir 5 Sterne

12.03.2020 22:13
Antworten
Zentaury

1. Tipp: Geduld! Meine Frau hat auch gedacht einfach wie in Rezept das Öl hinzufügen dass wird schon... Das ging überhaupt nicht gut, sieht man auch an den anderen Kommentaren. Wie kommt man bei 20g Sonnenblumenkerne auf 250g öl?! Ich hatte schon mit 100ml eine Flüssigkeit die man nicht mehr als Mayo bezeichnen konnte. Hab dann nochmal frisch 20g Kerne mit Wasser angesetzt, dann nach und nach das 100ml ölgemisch und es war gut.

21.02.2020 19:42
Antworten
gerusan

Nein, das ist nicht notwendig.

21.05.2020 23:26
Antworten
Hoffnat

Sehr lecker, schnell gemacht und hat auch den Mischköstlern super geschmeckt! Danke für das tolle Rezept!

15.06.2014 18:50
Antworten
dreifachmutter

Ich war auf der Suche nach einem veganen, sojafreien Majo-Rezept, da ich Soja auch nicht so gut vertrage. Dieses Rezept habe ich dann gefunden und bin begeistert! Es wird richtig schön fest und ist absolut Geschmacksneutral, im Gegensatz zu meisten anderen Rezepten. Durch das Würzen mit Senf, Essig, Salz und Pfeffer etc. wird es dann richtig lecker! Ist ab jetzt mein Standardrezept. Besten Dank :-)

12.05.2014 12:57
Antworten
katzenmutter1958

Mit Senf und Knoblauch! Toll! Schmeckt auch Nicht-Veganern!

11.05.2014 16:27
Antworten
Zimtliebhaber

Einfach perfekt! Und viel gesünder als mit Soja! :) Lieben Dank für die tolle Idee!

01.11.2013 21:07
Antworten
KatriinG

Vielen Dank für diese super schnell zubereitete "Mayo". Habe sie jetzt schon mehrfach gemacht und bin immer wieder begeistert. Mit Senf und Knoblauch wird es ein tolles Ajioli.

27.08.2013 08:53
Antworten