Europa
Festlich
Fisch
Frankreich
kalt
Party
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fischpastete von geräuchertem Lachs und Forellenfilets

eine tolle festliche Vorspeise oder zu Häppchen beim Sektempfang für garantiert begeisterte Gäste

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 12.04.2012



Zutaten

für
10 Blatt Gelatine, weiße
150 ml Fischfond, ersatzweise Gemüsebrühe
200 g Räucherlachs
250 g Forellenfilet(s), geräucherte
1 TL, gehäuft Dill, getrocknet
2 EL Zitronensaft
200 ml Sahne, auch kalorienreduziert
1 Eiweiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 40 Minuten
Gelatine in Fischfond 10 Minuten einweichen, dann im Fond langsam erwärmen, bis sie aufgelöst ist. Leicht abkühlen lassen.
Die Hälfte dieser Brühe mit dem in Stücke geschnittenen Lachs pürieren. Die andere Hälfte mit den in Stücke geschnittenen Forellenfilets pürieren, darunter zügig den Dill sowie Zitronensaft mischen.

Nun die Sahne steif schlagen und das Eiweiß zu festem Schnee schlagen. Beides je zur Hälfte unter jeweils Lachs- und Forellenmousse mischen.

Eine kleine Kastenform (oder 2 kleine ca. 5-6 cm breite Gefrierdosen) mit Frischhaltefolie auskleiden. Zuerst eine dünnere Schicht Forellenmousse, danach das ganze Lachsmousse, oben das restliche Forellenmousse füllen. Zugedeckt mindestens 12 Stunden im Kühlschrank erkalten und gelieren lassen.

Aufgeschnitten eine tolle Vorspeise mit einem kleinen Feldsalatbouquet zu einem festlichen Menue. Gerne reiche ich sie auch als kleine Toasthäppchen (3x3 cm) zu einem Sektempfang oder zum Begrüßungscocktail.

Anmerkung:
Vor den Festtagen kann man die Fischpastete auch einige Tage vorher zubereiten und sofort einfrieren. Morgens aus dem Gefrierschrank nehmen und im Kühlschrank langsam auftauen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stutzer-PB

Sehr lecker und EDEL .... aber auch mächtig!

10.02.2019 11:49
Antworten
Hobbykochen

Hallo, super lecker und man kann die Pastete gut am Vortag zubereiten. Lässt sich auch dann gut in Scheiben schneiden. Einfach perfekt auch vom Geschmack. Wir hatten ein Mangodip und Feldsalat dazu. Liebe Grüße Hobbykochen

15.04.2018 19:40
Antworten
Bibi-schlemmt

Einfach megalecker!!!!! ich mache die Mousse immer schon am Vortag und sie hält wie eine eins. ☺

25.01.2017 15:15
Antworten
Finkdu

Ich habe die Mousse bereits mehrfach zu festlichen Anlässen zubereitet. Ein wirklich tolles Rezept und super lecker. Meine Gäste waren immer begeistert

03.01.2014 12:29
Antworten
MGlaub

Hallo habe das Rezept schon ein paar mal gemacht es kam immer gut an. Als Vorspeise ideal da man es gut vorbereiten kann

20.08.2013 20:43
Antworten