Dinkel-Roggen-Körner-Quarkbrot


Rezept speichern  Speichern

für den Brotbackautomat, einfach, gesund und lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 11.04.2012 335 kcal



Zutaten

für
150 g Dinkelmehl
150 g Roggenmehl
110 g Kerne, (Sonnenblumen- oder Kürbiskerne) oder gemischt
250 g Quark
150 ml Wasser, lauwarmes
½ Würfel Hefe
½ EL Olivenöl
½ EL Balsamico
½ TL Salz
½ TL Zucker, oder Honig

Nährwerte pro Portion

kcal
335
Eiweiß
17,60 g
Fett
11,96 g
Kohlenhydr.
37,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Hefe und Zucker bzw. Honig in lauwarmem Wasser auflösen, Olivenöl, Balsamico und Salz dazugeben und mit dem Schneebesen gut verrühren. Diese flüssige Mischung in die Brotbackform füllen. Mehl, Quark und Körner dazugeben und das Programm 1 (Basis) und starke Bräunung starten.

Wer es etwas herzhafter mag, der kann noch getrocknete Kräuter oder Gewürze dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TiNa-SmDt

Wie backe ich das Brot im Ofen? Ist 1 Stunde bei 180 Grad richtig?

16.06.2019 19:36
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe heute das Brot im Backofen gebacken und mich dabei an dem Kommentar von Hobbykochen orientiert. Ich habe auch auf gesamt 500g Mehl hochgerechnet, dabei Dinkel 1150 und VK-Roggen genommen. 1 Würfel Hefe, 450g Quark Als "Körner" habe ich 200 g wie folgt genommen: 5-Kornflocken, 1 EL Chiasamen und ca. 50g Sesam. Den Teig habe ich in einer Kastenform aufgehen lassen. Es ist toll aufgegangen und schmeckt super!! LG Badegast

21.12.2017 17:06
Antworten
Hobbykochen

Hallo, habe dieses Brot nicht im Backautomaten gebacken sondern in einer Brotbackform. Das Rezept habe ich auf je 250 g Mehl och gerechnet, ich habe Dinkelmehl und Roggenvollkornmehl verwendet und eine Körnermischung. Die anteilige frische Hefe in dem Wasser aufgelöst, dann mit den anderen flüssigen Zutaten auch dem Quark verrührt, das Mehl und die Körner dazugegeben und verkneten und den Teig 1 Stunde gehen lassen. Dann mit der Backform in den kalten Backofen und dann auf 180° 1 Stunde gebacken. Das Brot werde ich so sicherlich wieder backen. Habe noch 2 EL Chiasamen mit in den Teig gegeben. Liebe Grüße Hobbykochen

20.12.2017 19:45
Antworten
Chefkoch_Heidi

Da die Rezepteinstellerin sich nicht mehr meldet, haben wir im Team Rezeptbearbeitung geschätzt, wann der Quark dazukommt. Wurde nun eingefügt. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

17.05.2017 14:20
Antworten
RosiDi17

danke, habe es zwar jetzt mit dem Quark anders gemacht....das Brot schmeckt trotzdem gut....

17.05.2017 21:23
Antworten
netty9699

Hallöchen, bin eben auf das tolle Brotrezept gestossen. Eine Frage: Kann man das Brot auch normal im Backofen backen? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Bin gerade im Brotbackwahn. Allesd hat bisher super geschmeckt. Danke LG Netty

23.10.2015 13:01
Antworten
Supertini

Hab das Rezept als Anregung genommen. Da ich nur noch 150g Quark im Kühlschrank hatte, hab ich mit Joghurt aufgefüllt. Die 300 g Mehl hab ich so aufgeteilt: 100 g Vollkornroggenmehl 100 g Vollkorndinkelmehl 100 g Weizenmehl 405 Da ich Trockenhefe verwendet habe, hab ich alle Zutaten außer Mehl, Körner und Hefe in den Bottich gegeben, vorsichtig etwas verrührt und dann Mehl und Körner (Kürbis, Sonnenblumenkerne, Sesam) drauf und die Trockenhefe darüber gestreut. Das hat wunderbar funktioniert. Lecker! Bild ist hochgeladen. LG, Supertini

21.10.2015 16:31
Antworten
Su1974

Hallo! Der Quark kommt mit dem Wasser in die Backform, richtig? Danke und lG

03.09.2015 13:28
Antworten
daniela__71

das ist das perfekte brot sehr sehr lecker lg daniela

21.11.2014 08:50
Antworten
fudgefreak

Endlich ein Rezept für ein saftiges Körnerbrot mit Quark ! Konsistenz und Geschmack sind sehr gut, weder krümelig noch trocken. Ich habe lediglich etwas mehr Salz in den Teig gegeben. Vielen Dank für das Rezept, das Brot wird es sicher oft bei uns geben !

04.08.2013 20:25
Antworten