Vegetarisch
Vegan
Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane Schokobrownies mit Banane und Wahlnüssen

Durchschnittliche Bewertung: 2.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.04.2012



Zutaten

für
200 g Margarine
400 g Schokolade, zartbitter, vegan
3 Banane(n)
1 Pck. Vanillezucker
100 g Zucker
500 g Mehl
200 g Walnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Backofen auf 175°C vorheizen.
Margarine schmelzen, Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Beides abkühlen lassen. Bananen mit einer Gabel zerstampfen, Zucker und Vanillezucker hinzufügen (mehr als 100 g Zucker sollte nicht genommen werden, da die Bananen schon süß schmecken). Alles mit dem Mixer durchmischen. Schokolade mit Margarine mischen und in die Bananenmasse einrühren. Zerkleinerte Wahlnüsse und Mehl unterheben. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und ca. 25 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Binini67

Geschmacklich sehr gut. Doch leider für einen Brownie zu trocken.

19.05.2019 09:30
Antworten
Rauha

Huch? Margarine besteht aus Sonnenblumenöl ->pflanzliches Fett. Und Zartbitterschokolade ist meistens eh ohne Milchprodukte, außerdem steht doch vegan dahinter...

15.02.2018 13:36
Antworten
Emma19022010!@

Frage... wenn es Vegane Brownies sein sollen.. dann dürfte doch weder Margarine noch Schokolade drin sein..

14.02.2018 17:12
Antworten
Lörnieknowshow

Dieser Teig ist leider sehr trocken und sagt uns eher weniger zu. Allerdings sind wir gerade am Überlegen, wie wir die Brownies, die wir soeben hergestellt haben, irgendwie noch so hinbekommen, sodass diese noch mit richtigem Genuss zu verzehren sind. Hat irgend jemand eine Idee?

12.05.2015 20:32
Antworten
Rauha

Achso. Ich hatte damals ein Brownie-Rezept und hab das einfach "einveganisiert" das Rezept dann hauptsächlich um es zu sichern hier hochgeladen. Weder aller Erwartungen wird es anscheinend ja sogar nachgebacken :)

07.01.2014 16:42
Antworten
CocaColaMaus

Hallihallo, dann ist die Bezeichnung ned ganz richtig, weil Brownies eher saftig sind - zumindest kenn ich's so. Macht nix, Männe mümpfelt die "Kekse" ;-) Grüßle s'Mäusle :-)

05.01.2014 20:51
Antworten
Rauha

Tja, was soll ich sagen? Die Brownies gehören etwas trockener & keksartig. Könnte man im Prinzip auch in kleine Stücke schneiden und als Weihnachtsplätzchen essen. Schade, dass es euch nicht schmeckt.

05.01.2014 18:11
Antworten
CocaColaMaus

Hallihallo, hab mich bis auf 100 ml Wasserzugabe genau an's Rezept gehalten. Nur leider ist ein keksartiger, trockener Kuchen dabei herausgekommen, den von uns keiner essen mag. Grüßle s'Mäusle :-)

03.01.2014 23:32
Antworten
Rauha

Hallo! Freut mich, dass es dir schmeckt. Ich habe die Brownies schon recht lange nicht mehr gemacht. Aber im Zweifelsfall kann man ja noch etwas Pflanzenmilch hinzugeben.

24.11.2013 13:43
Antworten
lena-arletta

Sehr leckeres Rezept, allerdings etwas trocken. Dem Teig musste ich auch schon ein wenig Flüssigkeit zufügen, trotzdem: geschmacklich top und sehr schokoladig!! :D lg, lena ;)

24.11.2013 13:15
Antworten