Paprikapfanne mit Feta


Rezept speichern  Speichern

schnelle Mahlzeit für Paprikafans

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.04.2012 215 kcal



Zutaten

für
4 Paprikaschote(n), bunter Mix
1 kleine Zwiebel(n)
1 Möhre(n)
1 Bund Petersilie
200 g Feta-Käse
2 EL Öl, zum Braten
Kräuter, (Kräuter der Provence)
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
215
Eiweiß
10,13 g
Fett
16,00 g
Kohlenhydr.
7,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Gemüse putzen und klein schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin anbraten, bis sie glasig sind. Die Möhre zugeben und etwas anbraten, nach wenigen Minuten dann den Paprika dazugeben und ca. 4-6 Minuten braten. Feta würfeln und unter Gemüse untermischen, weitere 2-3 Minuten braten. Petersilie klein hacken, das angebratene Gemüse damit bestreuen, mit Kräutern der Provence und Salz würzen.

Warm mit Baguette servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

astuke

Klasse! Freut mich sehr!

15.01.2020 11:02
Antworten
Freddy94

Super super lecker. War erst ein wenig skeptisch, da ich normalerweise nicht der Fan von Paprika Pfannen bin. Aber das Rezept hat mich, wie auch meinen Freund total überzeugt. Wird es sicherlich bei uns öfter geben! 😋

14.01.2020 19:21
Antworten
Nachhaltigkeit

Es ist ein leckeres Low-Carb-Rezept. Bei mir ist es leider zu trocken geworden. Besser ist wohl den Käse kürzer mitzubraten. M f G

12.11.2019 17:19
Antworten
dragonfly020774

Noch keine Bewertung? Verstehe ich gar nicht. Habe dieses Rezept nun schon öfters gemacht und bin davon begeistert. Meine Tochter liebt es auch. Es schmeckt einfach klasse. Man kann mit den Kräutern und Gewürzen variieren, je nachdem was man gerade da hat. Einfach und seeeeehr lecker.

10.02.2016 18:24
Antworten