Bewertung
(37) Ø4,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
37 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.06.2004
gespeichert: 1.396 (1)*
gedruckt: 5.474 (9)*
verschickt: 83 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.02.2001
19.839 Beiträge (ø2,99/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 Liter Rinderbrühe (kräftige Rindsbouillon, selbst gemacht)
1 kg Rindfleisch zum Kochen (Tafelspitz)
1 Bund Petersilie, glatt
1 Bund Basilikum
200 ml Olivenöl, sehr gutes
6 EL Balsamico, weißer
Zitrone(n), unbehandelt
2 EL Senf (Dijon-Senf)
1 Bund Radieschen
  Salz und Pfeffer, aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Fleischbrühe zum Kochen bringen, das Rindfleisch hineingeben und sofort die Temperatur verringern. Den Deckel halb auflegen und das Fleisch bei niedrigster Hitze 2,5 Std. gar ziehen lassen. Das Fleisch im Sud erkalten lassen, am besten über Nacht.
Das gut ausgekühlte Rindfleisch mit einem elektrischen Messer oder der Aufschnittmaschine in sehr dünne Scheiben schneiden.
Die Petersilienblättchen und die Hälfte des Basilikums mit dem Olivenöl im Mixer pürieren. Den weißen Balsamessig, Saft von 1/2 Zitronen, Senf, Salz, Pfeffer und den Zucker unterrühren. Die übrigen Zitronen schälen und in ganz hauchdünne Scheiben schneiden.
In einer großen Form das Fleisch lagenweise einschichten, dazwischen immer Marinade geben. Die Zitronenscheiben als letzte Lage schichten. Über Nacht durchziehen lassen.
Am nächsten Tag die Radieschen in feine Scheiben hobeln und das marinierte Fleisch damit belegen. Zum Schluss den Rest des Basilikums fein gezupft darüber verteilen.
Ideal für ein Büffet.