Gesunder Gemüseneintopf mit Rindfleisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

bunter Eintopf für die kühle Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 06.04.2012 337 kcal



Zutaten

für
1 Liter Wasser
600 g Rindfleisch zum Kochen
4 m.-große Kartoffeln, festkochend oder überwiegend festkochend
250 g Bohnen, grüne, gewaschen, halbiert
200 g Erbsen
1 Stange/n Lauch
5 m.-große Möhre(n)
1 Kohlrabi oder 2 Petersilienwurzeln
½ Knollensellerie
1 m.-große Zwiebel(n)
etwas Butter zum Anschwitzen
1 EL, gestr. Gemüsebrühepulver
½ EL Essig
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
337
Eiweiß
30,45 g
Fett
10,94 g
Kohlenhydr.
28,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Das Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

Rindfleisch und Kartoffeln in ca. 2 cm große Würfel schneiden, das restliche Gemüse klein schneiden.

Die Zwiebel klein würfeln und kurz in etwas Butter anschwitzen. Das Rindfleisch dazugeben und mit anschwitzen.

Wenn das Wasser kocht, das Brühepulver und den Essig zugeben. Das Rindfleisch, die Kartoffeln und die Zwiebel ebenfalls zufügen und ca. 30 min. kochen. Nach den 30 min das restliche Gemüse dazugeben und nochmals 30 min kochen. In den letzten 5 Minuten die gehackte Petersilie dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Brühe abschmecken.

Ein leckerer Eintopf, der auch Kindern sehr gut schmeckt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pasiflora

Schmeckt super mit Sojasosse statt mit Brühwürfel. Aber warum eine Stunde kochen, da reicht doch die Hälfte und es bleiben mehr Vitamine drin.

16.08.2022 21:14
Antworten
Satiba69

Ich habe das Fleisch nicht angebraten, mag es so lieber. Ansonsten habe ich alles nach Rezept gemacht und kann nur sagen, dass das Rezept superlecker war. Ich werde das auf jeden Fall öfter kochen 👍

04.06.2022 22:48
Antworten
joosephine

Hallo, muß ich das Fleisch zuerst mit den Zwiebeln anschwitzen/anbraten, und dann erst in die Brühe, habe sowas noch nie gemacht,, beim Gaisburger Marsch wird es doch zuerst gekocht ?? sorry , für die doofe Frage :-)

04.03.2022 07:49
Antworten
woelkchen777

Hallo Josefine aber ich mache es so dass ich das Fleisch mit den Zwiebeln an schmore aber ich achte darauf dass das Fleisch nicht braun wird, sonst bekommt er einen Topf eine dunkle Farbe.

05.03.2022 07:50
Antworten
Emma6216

Sehr leckeres Rezept ich habe 400g Rindfleisch und 4 Dicke Mettwurst als Fleisch Einlage genommen habe erst Zwiebeln und Rind geschmort und später die Wurst kurz mit gebraten, danach mit Brühe und Essig abgelöscht Kartoffeln und Möhren dazu gegeben und nach 20 Minuten das restliche Gemüse. Mega lecker geworden.

18.02.2021 17:44
Antworten
KochendeKlemmi

Sehr leckeres Rezept! Habe Tafelspitz dafür genommen - ein Gedicht! Vielen Dank für dieses super Rezept. Das gibt es sicher öfters! 5 Sterne

11.02.2018 19:32
Antworten
Zilly1965

Sehr lecker! Ich koche allerdings das Rindfleisch vor und habe dadurch eine schöne Brühe und ich brauche keine gekörnte. Schönes Rezept, von mir 5*****. Bild folgt

12.12.2017 12:21
Antworten
deraachener

absolut perfekte suppe! da freuen sich sogar die Kinder mal auf Gemüse ☺

06.01.2017 18:24
Antworten
Nero2015

Hallo,super Eintopf, habe ihn heute gekocht,trotz 33Grad.Hat sehr lecker geschmeckt! !! LG,Silvia

26.08.2016 16:26
Antworten
angelika1m

Hallo, die Kochzeiten für das Rindfleisch ( bei mir Beinscheiben ) und das Gemüse habe ich angepasst. Die Beinscheibe brauchte wesentlich länger, um gar zu sein. Das Gemüse dagegen war schneller gar. Die Mengen habe ich übernommen und kann bestätigen, dass es 5 - 6 große Portionen werden. Interessant ist der Essig in der Suppe, kannte ich bisher nur mit Linsen. Uns hat der Eintopf sehr gut geschmeckt ! LG, Angelika

29.06.2014 22:44
Antworten