Bewertung
(7) Ø4,22
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.04.2012
gespeichert: 69 (0)*
gedruckt: 492 (5)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.08.2010
83 Beiträge (ø0,03/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Baguette(s), altbacken
4 EL Olivenöl
1 TL Salz
Knoblauchzehe(n), frisch
4 TL Kräuter der Provence

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieses Rezept ist von einem französischen Koch, bei dem ich mal ein Praktikum absolviert habe.

Die alten, schon etwas harten Baguettes in ca. 5 mm dicke Scheibchen schneiden und diese Scheibchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Auf jede Scheibe ein wenig Olivenöl träufeln und anschließend mit etwas Salz bestreuen. Bei 200°C ca. 10 Min backen, bis die Scheiben goldbraun sind. Da jeder Ofen anders ist, kann das auch kürzer oder länger sein. Einfach immer wieder nachschauen.

Die fertig gebackenen Scheiben nur kurz abkühlen lassen, bis man sie anfassen kann. Dann eine frische Knoblauchzehe in der Mitte durchschneiden und jede, noch warme Scheibe damit einreiben. Einfach 2-3 Mal kräftig mit der Schnittstelle der Zehe über die harte Scheibe reiben. Die Zehe nutzt sich dabei ab. Erfahrungsgemäß brauche ich 1 Zehe pro langes Baguette.
Zum Schluss noch auf jedes Scheibchen ein wenig von der Kräutermischung streuen und erkalten lassen.

Man kann die Croutons in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Sie halten sich dann etwa 3-4 Wochen und sehen toll auf Salaten aus. Man kann sie auch direkt vor dem Verzehr noch etwas zerbröseln, wenn sie zu groß sind.
Auch einfach so zum Knabbern, als Brotchips, sind die Croutons sehr lecker.