Braten
Camping
einfach
Europa
Gluten
Hauptspeise
Italien
Lactose
Nudeln
Pasta
Schnell
Studentenküche
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti aglio e olio

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 03.04.2012 1352 kcal



Zutaten

für
2 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Chilischote(n), rot
½ Bund Petersilie, glatte
¼ Bund Basilikum
1 Zitrone(n) (Bio)
0,2 Liter Olivenöl, gutes
1 Stück(e) Butter (ca. 20 g)
500 g Spaghetti

Nährwerte pro Portion

kcal
1352
Eiweiß
16,55 g
Fett
103,63 g
Kohlenhydr.
90,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 17 Minuten
Die Spaghetti wie gewohnt in Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden (evtl. den grünen Keim in der Mitte entfernen).

Die Chili entkernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Petersilie und das Basilikum grob durchhacken und den Abrieb der Zitrone ebenfalls darüber verteilen.

Dann das Olivenöl mit der Butter in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch und die Chili darin leicht anschwitzen. Dann die Kräuter mit dem Abrieb der Zitrone dazugeben. Ganz kurz durchschwenken.

Die Spaghetti dazugeben (es darf gerne etwas Kochwasser dabei sein). Alles gut in der Pfanne mischen und servieren. Dazu passt natürlich guter Grana Padano.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Barbabietola

Ein Pastagreicht, bei dem ich nie nein sagen kann, nur ist mir hier definitiv zu wenig Knoblauch drin. Sehr gut gefällt mir aber die Geschichte mit der Zitrone. Werde ich das nächste Mal auch versuchen. Auch finde ich toll, dass du Nudelkochwasser mit verarbeitest.

08.11.2019 20:48
Antworten
andie1966

Einfach, schnell, super. Den Geschmack vom Zitronenabrieb hab ich nach einer Stunde immer noch. Das ist der Hammer. Volle Sternenzahl und Danke für das Rezept :-)

27.01.2019 19:40
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Sabine1Schaefer, da hast du ganz recht, vielen Dank für den Hinweis. Ich habe die Portionsangabe geändert. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

02.09.2018 08:30
Antworten
Sabine1Schaefer

500 gr Nudeln ( trocken ) für 2 Personen ist Mast, ansonsten - lecker

01.09.2018 20:36
Antworten
pamundpaul

Sehr lecker, besonders mit der Zitrone was besonderes. Gibt's sicher häufiger

25.10.2016 20:59
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schönes Aglio-e-Olio-Rezept das wir sicher noch oft wiederholen werden. Besten Dank für die Idee!!!!

24.08.2015 12:51
Antworten
schaech001

Hallo, stell Dir mal vor: eine Wanderung von 45 Minuten, die aufgrund fehlender Markierung 3 Stunden dauert, verbunden mit Streß und Sorge, den Parkplatz nicht mehr zu finden......dann noch Regen......und irgendwann ist man daheim, DURST-HUNGER......das geplante Essen dauert zu lange...und man kocht sich diese Nudeln. Nun kann ich bestätigen, daß Nudeln glücklich machen. Sehr lecker, sehr schnell....nur etwas Salz und Pfeffer kam dazu und ein Rest Parmesan. Allerdings schaffe ich keine 250g Nudeln, hatte nur 120g und bin total satt....aber mehr Knobi wird es nächstes Mal geben. Vielen Dank für das leckere Rezept Liebe Grüße Christine

21.09.2014 16:19
Antworten
downhillcat

Hallo! Ich kann mich dem Lob nur anschließen..... besonders das mit der Zitronenschale ist extrem pfiffig! Wenn man den Knoblauch (sowie die Peperoni) nur wenige Sekunden durch das Öl schwenkt und dabei noch eine extrem scharfe Peperoni erwischt hat sind die Rezeptangaben für mich auch vollkommen ausreichend. Ansonsten alles nach Gusto. Ja, dieses Rezept sollte man unbedingt probiert haben! Lg, downhillcat

31.08.2014 18:23
Antworten
miseibe

Für mich persönlich das beste Rezept hier zu diesem Gericht - genau so koche ich es auch, allerdings mit erheblich mehr Knobi! Vorsicht - Suchtgefahr :-)

26.08.2012 11:40
Antworten