Thailändisches Curry


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 05.06.2004



Zutaten

für
400 g Hühnerbrüste, Rindfleisch oder Lamm
1 Paprikaschote(n), rote
1 Paprikaschote(n), grüne
1 m.-große Karotte(n)
1 Frühlingszwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwer
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Dose/n Kokosmilch
Salz und Pfeffer
2 Stange/n Zitronengras
Öl
Sojasauce
Currypaste
1 Chilischote(n), rot
Kaffir-Zitronenblätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Hühnerbrustfilet, Rindfleisch oder Lamm waschen und in kleine Stücke schneiden, leicht salzen und pfeffern.
2 Knoblauchzehen und ein kleines Stück Ingwer zerhacken und im Mörser mit etwas Salz zu einem Brei bearbeiten. 2 Esslöffel Sojasoße und einen Teelöffel Speiseöl und den Saft einer halben Limone (Zitrone) hinzufügen. Das Fleisch 3 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.
Eine mittelgroße Zwiebel in vier Teile schneiden und die einzelnen Scheiben lösen. Eine rote und eine grüne Paprika waschen entkernen und in kleine Stücke schneiden. Eine mittelgroße Karotte in längliche Scheiben schneiden. Die rote Chili entkernen und in schmale Ringe schneiden. 2 Knoblauchzehen klein hacken. Zitronengras in kleine Scheibchen schneiden, den Stil ganz lassen und später kurz mitkochen.
Speiseöl in der Pfanne oder dem Wok erhitzen und die Zwiebeln und Paprika sowie Karotten einzeln kurz anbraten. Das jeweilige Gemüse aus dem Wok entnehmen und beiseite stellen.
Öl im Wok auffüllen (ca. 5 Esslöffel) und stark erhitzen, dann das Fleisch hinzugeben. Das Fleisch unter Rühren von allen Seiten anbraten. Den Knoblauch hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten. Dann die Zwiebeln, Paprika, Karotten, Zitronengras und Chili hinzufügen.
Die Kokosmilch hinzugeben und 2 Kaffirblätter und kurz aufkochen lassen.
Einen halben Teelöffel rote (bei Huhn, Schwein und Fisch) oder grüne Currypaste (Rind und Lamm) hinzufügen. Zu Fisch passt eher gelbe Currypaste.
Alles in eine vorgewärmte Schüssel geben und auf einen Speisenwärmer stellen.
Zur Deko eignet sich glatte Petersilie, Frühlingszwiebeln und Koriander. (Achtung: Koriander hat einen sehr starken Eigengeschmack)
Als Beilage reicht man Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

datsabinsche

Mache das Curry nach diesem Rezept schon seit 2 Jahren. Immer wieder lecker! Danke dafür :-)

21.03.2017 11:41
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombi, wie beim Thai, wunderbar. Gibt's immer wieder, besten Dank für das tolle Rezept!!

14.02.2017 14:40
Antworten
Birkandrea

Hallo, Bei uns gab es heute dein Gericht. Habe kleine Abwandlungen vorgenommen, Hatte kein Zitronengras, habe auch Champignons mit rein und ein paar Erdnüsse, war sehr lecker. Bild habe ich hochgeladen! Danke fürs leckere Rezept. 5 Sterne von uns :)

08.10.2013 21:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hab das Rezept gerade ausprobiert. Wirklich sehr lecker und einfach. Hatte zwar keine gelbe Paprika zuhause, stattdessen gabs halt zwei rote. Außerdem hatte ich noch frische Champions, die verwertet werden mußten. Total lecker! Fotos folgen, sind ja leider bei diesem Rezept noch etwas rar :-(

09.04.2012 14:22
Antworten
Feinschmecker1000

Ich habe es heute gekocht und es war richtig lecker!!! ich habe aber zusätzlich noch sojasprossen-keimlinge hineingetan und statt ganz normalem Öl wok-öl genommen. Außerdem habe ich noch pinienkerne kurz angeröstet und am Schluss über den Teller gestreut. Das verleiht dem schon jetzt sehr gutem Essen noch einen letzten pfiff!! kann das Rezept wirklich empfehlen!

23.01.2010 15:18
Antworten
easy76

Hervorragend!!! So lecker und so einfach - einfach spitze! Diese Meinung wurde von weiteren 4 Personen vertreten. Das gibt es bald wieder, auch ohne Kaffirblätter, die habe ich leider nicht bekommen...

29.03.2005 14:08
Antworten
cooky1205

Hallo, genau DAS habe ich gesucht und gefunden! Danke cooky *_*

05.03.2005 18:58
Antworten
sissimuc

Hallo... bekomme ich die Kaffir-Zitronenblätter im Chinaladen? LG Sissimuc

04.01.2005 11:15
Antworten
Bonnie271

Das klingt aber lecker. Bis auf den Koriander hab ich alles im Haus, also wird das gleich mal heute getestet. Da freu ich mich schon drauf! Danke! Gruß, Bonnie

25.06.2004 15:49
Antworten
Teetrinker

werde ich auf jeden fall mal ausprobieren!

07.06.2004 14:20
Antworten