Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.04.2012
gespeichert: 23 (0)*
gedruckt: 223 (0)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.06.2008
10 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 Blätter Blätterteig
25 Scheibe/n Schinken, Schwarzwälder
Knoblauchzehe(n), püriert
Zwiebel(n), püriert
Eigelb
2 EL Öl
6 EL Rotwein
1 EL Wasser
1 EL Milch
6 EL Chilipulver

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich habe das am Anfang nur mit Schinken gemacht und dann immer weiter erweitert - nun habe ich meine Taschen für mich perfektioniert:
Wer sich bissl Zeit nimmt für diesen "kleinen" Snack, wird sicher nicht enttäuscht sein.

Ich mache das gerne so:
Öl in Pfanne erhitzen, dann die Zwiebeln und den Knoblauch hineingeben, stark anbraten und dann mit dem Rotwein ablöschen - das Ganze dann auf niedriger Flamme köcheln lassen, bis der Rotwein aufgesaugt ist und keine Flüssigkeit mehr da ist - aufpassen, kann gegen Ende anbrennen! Anschließend noch mal voll aufheizen und die Mischung noch einmal anbraten.

Nun einen Teller mit Küchenrollenblättern (oder ähnlichem) dreifach auslegen, die Masse gleichmäßig verteilen, Küchenrollenblätter darüber und vorsichtig abtupfen (ich machs halt so, damit ich das Öl auch noch so gut wie möglich weg bekomme).

Währenddessen den Blätterteig ausrollen und erstmal 10-15 min "gehen" lassen. Anschließend in ca. 1-2cm breitere Scheiben schneiden als der Schinken ist. Dann den Blätterteig "einmehlen, dass er nicht so klebrig ist.
Anschließend 2-3 Mal durch die Nudelmaschine jagen (je nach gewünschter Dicke, immer ein wenig dünner drehen, nicht gleich zu Anfang soo dünn schalten, jedenfalls gab das bei mir Probleme).
Dann hat sich die Breite fast nicht verändert, aber die Länge ca. vervierfacht. Nun ein wenig vorsichtig mit dem Teig hantieren, da er nun leicht reißt.

Nun Backblech mit Folie belegen und den Teig einmal auflegen, dann den Schinken drauflegen und am Ende des Schinkens ca. noch 2-3cm frei lassen. Dann den Teig trennen (ich mach das mit einem Pizzaschneider). Jetzt die Masse wie angegeben DÜNN auftragen und Chilipulver nach Bedarf daraufstreuen und zusammenlegen.
Bitte schaut, dass die Masse so trocken wie möglich ist, sonst kann die Teigtasche aufweichen!
WICHTIG: den Rand freilassen!

Wer es gerne mal mit einem Stück Chilifrucht ausprobieren will, sollte das Teilchen ca. in dem ersten Teilbereich hinzufügen.


Das "letze Stückchen" am Rand mit Wasser leicht bestreichen (damit sich die Mehlschicht auflöst und es "klebt" besser).
Den Ofen auf gute 200 Grad vorheizen.

Eigelb vom Eiweiß trennen und das Eigelb in einem Behältnis auffangen, mit einem Backpinsel gut verrühren und mit 1 EL Wasser und 1 EL Milch "verdünnen".
Die Teigtaschen nun mit dem Eigelb gut auf der Oberseite bestreichen und dann für ca. 10-15 min ab in den Ofen (bitte kontrollieren, wenn die Oberfläche bräunlich wird ist das schnell fertig)!
Dann kan man die Teilchen aus dem Ofen nehmen und das 2. Blech hineinschieben

Ist zwar ein Hammeraufwand, aber wenn man in EINS hineingebissen hat, ärgert man sich schnell, dass man nur 20 Stück gemacht hat.
Ich persönlich find die Kombi aus räuchrigem, salzigen Schinken, dem Knoblauchgeschmack, guter Schärfe mit dem leichten Rotweinaroma in dem knusprigen Teig supergenial - und die schmecken kalt auch fantastisch!! Hinzu kommt, dass die Teigtasche sich nicht so extrem aufbläht, da die Teigdicke ja extrem verringert wurde.
Je nachdem wie dick und lang der Schinken ist und wie dünn ihr den Teig macht, reicht die angegebene Menge für ca. 24 Stück ( 4 Reihen a 3x Schinken pro Rolle).
Ist halt mal was anderes, auch wenn mal Besuch kommt.