Schupfnudel-Wirsing-Gratin mit Kasseler


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schnelles, deftiges Herbst-/Wintergericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (493 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 31.03.2012



Zutaten

für
1 kl. Kopf Wirsing (geputzt ca. 500 g)
150 g Zwiebel(n)
200 g Kasseler, mager, ohne Knochen
125 ml Gemüsebrühe
400 g Schupfnudeln aus dem Kühlregal
125 g saure Sahne
1 TL Senf, mittelscharfer
50 g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer
Kümmelpulver
1 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Vom Wirsing die groben äußeren Blätter lösen, den Wirsing vierteln und den Strunk herausschneiden. Den Wirsing abspülen und abtropfen lassen, dann in Streifen schneiden.

Die Zwiebel abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelstreifen darin unter gelegentlichem Rühren anschwitzen. Die Wirsingstreifen zufügen, salzen und mit geschlossenem Deckel dünsten. Die Gemüsebrühe zugießen und ca. 10 – 15 Minuten bissfest schmoren.

Währenddessen das Kasseler in kleine Würfel schneiden, zusammen mit den Schupfnudeln unter den Wirsing mischen. Die Hitze reduzieren, die saure Sahne unterheben, alles mit Senf, Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken. Die Schupfnudel-Wirsing-Mischung in eine Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) füllen, mit dem geriebenen Käse und den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten goldbraun überbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

henz05

Sehr lecker! Ich hatte keine saure Sahne deshalb hab ich normale genommen. An den Wirsing habe ich noch etwas Zitronensaft und Abrieb dazugegeben. Ich kann dieses Rezept sehr empfehlen!

20.02.2022 16:01
Antworten
meteora110

Hallo, wir haben das Gratin in einer veganen Variante zubereitet: Statt Kassler haben wir veganes Hack angebraten, haben vegane Mascarpone mit der Brühe vermischt und alles mit viel veganem Käse bestreut Die Schupfnudeln haben wir auch vorher angebraten. Es hat sowohl den Veganern als auch den "Gerne-Fleisch-Essern" fantastisch geschmeckt!! Ein schönes Rezept, das toll in die kalte, nasse Jahreszeit passt. Es ist schnell gemacht und wir werden sicher noch andere Kohlsorten oder auch mal die Fleisch-Variante ausprobieren! Liebe Grüße Anja

08.02.2022 13:32
Antworten
Trommelmaschine

@grusel: probiere es doch mal mit knusprig angebratenen Räuchertofu- Würfeln. Während Du sie anbrätst, auf alle Fälle noch nachsalzen. .

26.11.2021 15:22
Antworten
grusel

Meine Kinder sind unter die Vegetarier gegangen. Hat jemand eine Idee, mit was ich den würzigen Geschmack in den Auflauf bekomme, ohne Kassler zu verwenden? Dankeschön vorab.

25.11.2021 11:33
Antworten
renate-stark

Auch meine Kinder, nun erwachsen, wurden noch am heimischen Tisch Vegetarier. Habe einfach beim Kochen die "fleischigen" Zutaten weggelassen und vielleicht? stärker gewürzt😊 Hat immer geschmeckt.

09.12.2021 14:22
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Geht schnell und war noch schneller aufgefuttert. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank fürs Rezept!

10.10.2012 16:38
Antworten
Haselspitzmaus

Vielen Dank fürs Ausprobieren und Bewerten. Ich freue mich stets, wenn eines meiner Rezepte für lecker befunden wird. Grüße an Alle!

12.10.2012 12:47
Antworten
only4dn

Das Rezept ist sehr gut. Allerdings sind die Schupfnudeln nach dem überbacken doch etwas weich. Beim nächsten mal werde ich die Schupfnudeln vorher kurz knusprig anbraten. Ich glaube so behalten sie angenehmere Konsistenz!

10.10.2012 09:06
Antworten
sabinekochtgern

War superlecker, nur die KäsemengE habe ich erhöht, danke für ein tolles Wirsingrezept,das gibt's bestimmt wieder.

22.09.2012 22:24
Antworten
Haselspitzmaus

Hallo Sabine, vielen Dank fürs Ausprobieren und den ersten Kommentar! Freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat. Die Abgabe einiger Sternchen wäre noch ganz toll :-) Vielen Dank und viele Grüße

24.09.2012 13:56
Antworten