Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Beilage
Schnell
einfach
Herbst
Dünsten
Studentenküche
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Tomatisierte Schmorgurken mit frischem Basilikum ala Zaubergaum

Gericht endhält Laktose

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 30.03.2012 230 kcal



Zutaten

für
2 Gurke(n), frische grüne
4 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Tomatenmark, 3 Fach Konzentrat
250 g Tomate(n)
1 Bund Basilikum
1 TL Salz
2 EL, gestr. Essig, 40 %
2 EL Zucker
1 Becher Sahne, 125 g
4 cl Olivenöl
Pfeffer, bunter aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
230
Eiweiß
3,82 g
Fett
15,81 g
Kohlenhydr.
17,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Gurken schälen, halbieren, in 1 cm dicke Stücke schneiden.
Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden, Knoblauch schälen, klein schneiden.
Tomaten waschen, die Blüte entfernen, mundgerecht verarbeiten.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Gurken, Zwiebeln, Knoblauch andünsten. Tomaten dazu und Tomatenmark, Sahne angießen.
Würzen mit Salz, Essig, Zucker, Pfeffer, zum Schluss das Basilikum in Streifen schneiden und unterheben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Betty030

Na das ist ja ein tolles und super leckeres Rezept. Volle Sterne dafür. Ich muss zugeben, ich war skeptisch wegen der seltsamen Kombination. Aber das Ergebnis war toll. Einzige Abwandlung meinerseits, ich habe mageres Rinderhack (Schabefleisch) mit rein getan. Es wird aber auch vegetarisch super schmecken. Das mache ich jetzt öfter...Dankeschön für diese tolle Rezeptidee. LG aus Berlin 😊 Bildchen habe ich hochgeladen.

14.04.2019 12:45
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

24.04.2017 08:43
Antworten
Codling

Auf der Suche nach anderen Zubereitungsarten für Schmorgurken, habe ich dieses hier entdeckt. Konnte mir gar nicht vorstellen, wie es schmecken soll, Es hat sich herausgestellt, dass es sehr gut ist! Ich habe aber Essig weggelassen, weil ich sauer nicht so mag. Da einige Vorposter Petersilie erwähnt haben, die ich auch mit eher warmen Gurken kombiniert hätte, war ich kurz verunsichert, ob ich mich über den Basilikum rübertrauen soll. Habe ich, und es hat sich voll gelohnt.

01.09.2016 19:45
Antworten
Lery

Da ich noch Schmorgurken hatte, war ich auf der Suche nach einem Rezept. Statt Sahne habe ich Milch und ein wenig kalorienreduzierten Schmelzkäse genommen. Ein sehr leckeres Gericht.

27.08.2016 12:14
Antworten
Lavendula_

Hallo Zaubergaum, vielen Dank für das Rezept ! Kaum zu glauben, aber bis vor wenigen Jahren kannte ich die Möglichkeit gar nicht Gurken warm als Schmorgemüse zu essen. Mein erster Versuch mit einem Senf-Schmorgurkengemüse schmeckte mir so gut, dass ich von da an regelmäßig Schmorgurkengemüse zubereitet, wenn mir Landgurken beim Einkauf über den Weg kamen. Mittlerweile nehme ich aber im Bedarfsfall auch normale Salatgurken. Geht genauso. Nun wollte ich aber diesmal auch noch ein paar Tomaten mit verarbeiten und bin auf dein Rezept gestoßen. Zum Glück, denn so schmecken mir Schmorgurken auch sehr sehr gut. Ganz anders, als die Senfvariante, aber mindestens genauso lecker. Bei der Zubereitung bin ich ein klein wenig anders vorgegangen. Bei den Zutaten habe ich aber überhaupt nichts geändert: so habe ich den zunächst die Zwiebeln im Olivenöl golden angebraten und dabei den Zucker leicht karamellisieren lassen. Dann habe ich den Knoblauch dazu gepresst und mit dem Tomatenmark leicht angeschwitzt. Erst dann habe ich mit den 2 EL Essig abgelöscht und den Essig etwas verdampfen lassen. So und nun kamen die Gurken und Tomaten dazu und wurden richtig schön angeschwitzt und dann mit dem Deckel drauf gegart. Nachdem der Garprozess so richtig schön im Gange war, habe ich die Sahne zugegeben und fertiggegart. Und erst dann habe ich den kleingeschnittenen Basilikum dazu und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. LG Lavendula_

28.08.2014 21:28
Antworten
Zaubergaum

Hallo soko1 Herzlichen Dank für das nachkochen meines Rezeptes. Petersilie geht immer. Würde mich über ein Bild sehr freuen. LG. der Zaubergaum aus Berlin.

24.08.2012 21:26
Antworten
soko1

Sehr lecker! Anstelle von Basilikum werde ich beim nächsten Mal Petersilie verwenden. Lieben Gruß aus Münster - Soko1

24.08.2012 12:15
Antworten
Zaubergaum

Hallo hyazintenstengel. Ich hoffe doch das es euch geschmeckt hat.Ob Kartoffeln,Nudeln oder Reis als Beilage ich finde es ist doch egal. Gebratenes Zanderfilet auf die Schmorgurken wie wer denn das für euch. LG. der Zaubergaum

24.08.2012 21:18
Antworten
hyazintenstengel

nun stehen wir alle um den topf und naschen:) haben statt der sahne creme fraiche genommen. ist auch besser für die hüften! nur was essen wir dazu? kartoffeln? nudeln? wir werden einfach weiter naschen und dann ist der topf bald leer:)

30.07.2012 15:08
Antworten