Backen
Brot oder Brötchen
einfach
Frühstück
Gluten
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Berliner Landbrot

Roggenmischbrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 47 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.03.2012 1898 kcal



Zutaten

für
850 g Roggenmehl, Type 1150
100 g Weizenmehl, Type 550
150 g Sauerteig, (flüssigen Roggen-Natursauerteig)
1 EL Zucker
20 g Salz
1 Würfel Hefe
700 ml Wasser, lauwarm

Nährwerte pro Portion

kcal
1898
Eiweiß
47,25 g
Fett
6,69 g
Kohlenhydr.
402,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Ergibt 2 Brote à 850 g
Alle Zutaten mit der Knetmaschine oder dem Handmixer zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten ruhen lassen.
Anschließend in zwei gleichgroße Stücke teilen, Teigstücke jeweils zu einem länglichen Laib formen und in Roggenmehl wälzen. In bemehlte Brotkörbe oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 240° vorheizen und 10 min. auf der unteren Schiene backen, dann auf 210° herunterschalten und weitere 40 Minuten backen.
Nach dem Backen das Brot auf einem Gitter lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, lecker nur habe ich das Mischungsverhältnis verändert und eigener Sauerteig genommen. LG Brigitte

05.09.2019 17:00
Antworten
loana-de2001

Das Brot ist super toll geworden. Allerdings nur die Hälfte gemacht und in der Mikrowelle ( mit Heißluft) auf 200 Grad 55 Minuten gebacken. Habe lange nach einem Rezept gesucht das mich hier in Holland glücklich macht. Natürlich das Roggenmehl in der Mühle gekauft sowie den Roggensauerteig selbst angesetzt. Deshalb von mir 5 Sterne!

21.09.2018 18:15
Antworten
DolceVita4456

Vor einiger Zeit habe ich selbst Roggen-Anstellgut hergestellt und nun damit meinen Sauerteig gemacht. Einen Krümel frische Hefe habe ich noch dazugegeben. Es hat alles gut funktioniert, das Brot ist schön knusprig und saftig geworden. In den Brotteig kam Salz und zusätzlich noch mein selbstgemachtes Brotgewürz und etwas Kümmel. Ich habe die Hälfte der Zutaten genommen, da wir nur noch zu Zweit sind. Sehr gut hat es uns geschmeckt. LG DolceVita

06.02.2018 10:58
Antworten
trekneb

Hallo! Ich habe selbst Sauerteig angesetzt und die Flüssigkeitsmenge und die Roggenmehlmenge um die Sauertreigmenge reduziert.Sodass die gesammte Flüssigkeitsmenge und Mehlmenge unverändert war. Die Gehzeit war bei mir 90 Minuten, da ich die Hefe reduziert habe. Es ist ein feines Brot geworden. Geschmacklich super!! Das Brot werde ich gerne wieder backen. Danke für das schöne Rezept. LG Inge

08.11.2017 17:50
Antworten
agi47

Hallo, Hat alles prima geklappt. Vielen Dank für das Rezept eines wirklich schmackhaften Brotes. Beim nächsten Mal nehme ich noch mehr eigenen Sauerteig. L.G. Agi

27.10.2017 20:24
Antworten
Tristania30

Dieses Brotrezept ist wirklich zum empfehlen, auch für Ungeübte Brotbäcker total simpel und total gut. Das Brot war Ratzeputz weg!

21.02.2013 10:20
Antworten
bettal69

Ein super tolles Brot. Statt Weizenmehl nahm ich Weizenvollkornmehl und habe ganz zum Schluss bevor ich den Teig rundgewirkt habe, auf die Arbeitsfläche jede Menge Sonnenblumenkerne getan und diese in den Teig eingearbeitet. Das Ergebnis von dem "Sonnenblumenkernbrot" war Perfekt. Kann dieses Rezept nur Empfehlen. 5 Sterne von uns allen

05.10.2012 18:07
Antworten
Assibaby

Hallo Backmouse, und auch dieses Rezept von Dir haben wir ausprobiert, ebenfalls mit eigenem Sauerteig. Leider habe ich ihn etwas vernachlässigt, so dass aufgrund mangelnden Fütterns die Triebkraft nicht so stark war. Geschmacklich war das Brot aber toll, der hohe Roggenanteil ist sehr gut und der Teig liess sich prima verarbeiten. Ich werde es sehr gern wieder backen. Hab vielen Dank für dieses schöne Rezept - Fotos folgen! HG Assibaby

22.08.2012 18:23
Antworten
bibibeate

Hallo, ich habe das Brot gebacken. Zuerst muss ich sagen, dass ich zur Hälfte Wasser und buttermilch genommen habe. Statt flüssigem ST habe ich 150 g von meinem Anstellgut genommen. Leider ist mir das Brot ein bisschen breitgelaufen. Aber es schmeckt wunderbar. Danke für das schöne Rezept. Das Brot werde ich gerne wieder backen. lg bibi

16.06.2012 15:36
Antworten
Backmouse

Hallo Bibi, danke schön für Deine gute Bewertung. Das freut mich sehr, wenn Dir das Brot geschmeckt hat. Mit dem ASG ist eine gute Idee!! Das probiere ich demnächst auch mal aus. Liebe Grüße Backmouse

18.06.2012 08:41
Antworten