Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.03.2012
gespeichert: 15 (0)*
gedruckt: 202 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.02.2003
2.930 Beiträge (ø0,51/Tag)

Zutaten

650 g Erdnüsse, blanchiert
210 g Banane(n), ca., sehr reife
550 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
200 g Erdnüsse, blanchiert
300 g Reis, (Vollkornreis) mahlen
1 Tüte/n Backpulver
150 g Rohrohrzucker
1 Prise(n) Salz
400  Preiselbeeren, a. d. Glas
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

850 g Erdnüsse in einer trocknen Bratpfanne nach und nach rösten, mahlen (Getreidemühle z.B.), trennen. 650 g Erdnüsse mit einem Pürierstab so fein pürieren bis das Eigenfett heraustritt, in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben, mit ca. 500 g kohlensäurehaltigem Mineralwasser verrühren lassen, soll ein feiner Brei werden, klumpenfrei, eventuell mit dem Pürierstab nachhelfen.
Rührhaken laufen lassen, Bananen pürieren, mit zum Erdnussbrei geben, ebenso die Preiselbeeren.

Restliche 200 g der gemahlenen Erdnüsse mit Reis, Backpulver, Zucker und Salz vermischen und langsam einrieseln lassen, verrühren, sowie noch Wasser zugeben, es muss ein zähfließender Teig werden, lieber etwas mehr, geht besser auf, abschmecken, eventuell nachsüßen.
In eine 26 cm mit Backpapier ausgelegte Ringform gießen (füllt die Form in ganzer Höhe aus), glatt schütteln.
In den kalten Backofen und bei ca. 150°C Heißluft 130 –140 min backen, Nadelprobe.
Backpapier kann schon im lauen Zustand vorsichtig entfernt und Kuchen auch aufgeschnitten werden.
Der Kuchen ist trocken, luftig, aber auch noch „saftig“, ohne klitsch zu sein.

Eigenes Rezept