Vegetarisch
Frühling
Party
Vorspeise
kalt
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bärlauch-Panna Cotta

Frühlingshafte Vorspeise, auch für ein Buffet geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 27.03.2012



Zutaten

für
3 Blätter Gelatine, weiße
35 g Bärlauch
1 Schalotte(n)
etwas Butter
150 ml Milch
150 ml Sahne
150 ml Schmand
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 4 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 24 Minuten
Gelatine in kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen.

Bärlauch waschen, gut trocken schütteln, evtl. einige Blätter für die Garnitur zur Seite legen, den Rest in Streifen schneiden.

Schalotte schälen, fein würfeln, in Butter dämpfen. Zu dem Bärlauch geben, zusammen mit der Milch entweder im Mixer oder mit dem Messerstern des Handmixers pürieren.

In der Zwischenzeit die Sahne erwärmen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Zu der pürierten Masse geben, kurz durchmixen, durch ein feines Sieb gießen.
Unter die Masse den Schmand rühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf vier kleine Gläschen verteilen, mindestens vier Stunden, am besten jedoch über Nacht, fest werden lassen.

Garnieren mit den restlichen Bärlauchblättern, geräucherter Lachsforelle, Lachs, Forellenfilets, Shrimps oder gekochten halben Wachteleiern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pederl

Ein wirklich sehr schönes Rezept. Die Panna Cotta geht schnell und man kann sie sehr gut einen Tag vorher zubereiten. Beim nächsten Mal werde ich evtl. ein wenig mehr Bärlauch verwenden, damit sie noch etwas aromatischer schmeckt. Ich habe die Panna Cotta in kleine Gläschen gegossen, etwas gewürfelten Lachs darauf verteilt und dann noch Spargel-Espuma oben drauf gesprüht. Kam bei meinen Gästen sehr gut an. Leider habe ich wieder einmal vergessen, ein Foto zu machen. 😔 Aber das hole ich beim nächsten Mal nach.

05.05.2019 18:48
Antworten
ulrike46

Hallo, das Rezept hört sich toll an, wird ausprobiert. Kann jemand noch einen kleinen Saucenspiegel dazu empfehlen? Viele Grüße, Ulrike

09.04.2014 16:30
Antworten
ars_vivendi

Hallo Ulrike, ich habe bisher noch nie einen Saucenspiegel dazu gemacht, kann mir jedoch vorstellen, dass ein etwas dünneres Püree aus weißem Spargel passt. Allerdings sieht das dann auf weißen Tellern auch nicht besonders aus. Möhren würden optisch gut passen, doch diese würde ich nicht pur verwenden, damit die Aromen sich nicht gegenseitig beeinträchtigen. Falls Du etwas ausprobierst, wäre es schön, wenn Du hier darüber berichtest. Viele Grüße Alex

10.04.2014 07:30
Antworten
ulrike46

Vielen Dank für die rasche Antwort! Die Idee mit dem Spargel ist gut! Ich werd's ausprobieren und mich melden Viele Grüße, Ulrike

11.04.2014 09:08
Antworten
noveli

Hallo ars_vivendi Das hat meine Tochter mir zum Muttertag mit Jakobsmuscheln gemacht. Die war sehr lecker und wird sicher noch öfters geben. Lieben Gruss Noveli

13.05.2013 09:00
Antworten
schaech001

Hallo, Deine Panna Cotta war für Ostern als Vorspeise geplant. Nun gibt es das Problem, daß ich evtl. keinen Bärlauch bekomme. Hast Du es schon einmal mit einem anderen Kraut gemacht, außer Basilikum?? Will das unbedingt machen, habe aber keine Ahnung, worauf ich ausweichen könnte Liebe Grüße Christine

23.03.2013 11:46
Antworten
paltscher

Hallo ars_ vivendi, Hab heute deine Bärlauch-Panna-Cotta gemacht. Ist richtig lecker geworden. Sie ist ein Teil der Vorspeise für morgen. Es gibt Ruccolasalat und Garnelen dazu. Danke für das schöne und unkomplizierte Rezept. Lg Petra

13.04.2012 17:20
Antworten
ars_vivendi

Hallo Petra, danke für den Kommentar und die Sternchen. Zwischenzeitig ist die Panna Cotta ja längst gegessen und ich hoffe, dass sie Deinen Gästen genauso gut schmeckte wie Dir! Hast Du sie gestürzt oder in Gläschen serviert? Gruß Alex

24.04.2012 07:10
Antworten
paltscher

Hallo ars_vivendi, ich hab die Panna Cotta in kleine Ikea-Gläschen serviert. Die Reste die im Sieb geblieben sind nach dem passieren hab ich als Garnitur drauf gespritzt. hat sehr schön ausgesehen. Leider wars schon gegessen bis ich an ein Foto dacht. LG Petra

24.04.2012 08:59
Antworten
ars_vivendi

Hallo Petra, das ist eine prima Idee zur Verwertung der Rückstände und wird in Zukunft auch von mir so gemacht. Danke für den Tipp! Gruß Alex

02.05.2012 19:43
Antworten