Gebratenes Schweinefleisch mit Ingwer - Muh Pad King


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.03.2012



Zutaten

für
1 ½ EL Erdnussöl oder Sonnenblumenöl
250 g Schweinefilet(s)
3 EL Ingwerwurzel, 15-20 g netto
2 große Knoblauchzehe(n)
6 m.-große Shiitake-Pilz(e) oder Tongku-Pilze, getrocknete
100 g Champignons, mittelgroß
1 m.-große Zwiebel(n)
1 große Chilischote(n), rot
6 Frühlingszwiebel(n) (Thai-), oder 3 normale
1 TL, gestr. Palmzucker, gerieben, oder weißer Zucker
1 ½ EL Fischsauce
2 EL Austernsauce
Pfeffer, schwarz, grob gemahlen, reichlich
½ Tasse Wasser (Einweichwasser von den Pilzen)
1 Spritzer Limettensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die getrockneten Shiitakepilze in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser überbrühen und 20-30 Minuten ziehen lassen. Die Pilze gut ausdrücken und in feine Streifen schneiden, dabei um die Stiele schneiden. Die Stiele wegwerfen, sie sind zäh.

Das Schweinefilet putzen und gegen die Faser in 2 - 3 mm breite Streifen schneiden. Den Ingwer dünn abschälen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben in dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Champignons putzen und vierteln. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Spalten schneiden. Die Chilischote schräg in dünne Scheiben schneiden. Die großen Chilis sind nicht scharf. Wer es dennoch milder möchte, halbiert die Schote, entkernt sie und schneidet die Hälften in dünne Streifen. Die Thai-Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in 3 cm lange Stücke schneiden.

Den Wok trocken erhitzen, dann das Öl hineingießen, sofort Knoblauch und Ingwer zugeben und ganz leicht zartgelb anbraten. Vorsicht! Das dauert nur ein paar Sekunden. Knoblauch und Ingwer sollen nicht bräunen!
Die Fleischstreifen zugeben und unter Rühren 1-2 Minuten anbraten. Das Fleisch sollte noch nicht gar sein.
Chilistreifen, Champignons und Shiitakepilze hinzufügen und 1-2 Minuten weiter braten.
Als nächstes die weißen Teile der Frühlingszwiebeln und die Zwiebelspalten zugeben und 1 Minute weiter rühren. Erst dann die grünen Teile der Frühlingszwiebeln untermischen. Sofort etwa eine halbe Tasse vom Einweichwasser der Pilze angießen, alles aufkochen und mit Fischsauce, Austernsauce, Pfeffer, Limettensaft und Zucker abschmecken. Nochmals ein paar Sekunden durchkochen und endgültig abschmecken.

Tipp:
Je nach Marke der Fisch- bzw. Austernsauce muss eventuell etwas mehr genommen werden. Die Menge im Rezept ist eher die untere Grenze.

Statt Schweinefleisch kann man auch Hühnerbrust verwendet. Dann heißt das Gericht Gai Pad King



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Beagil

Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe Chili weggelassen und "unsere" Frühlingszwiebeln genommen. Die Portion für 4 haben wir dann zu zweit verputzt..... sehr sehr lecker. Die Variante mit Huhn muss ich unbedingt auch ausprobieren. Bilder hab ich leider nicht....war alles zu schnell weg....

23.05.2021 08:39
Antworten
neperle

Danke für das tolle Rezept. Super lecker.

22.05.2021 18:59
Antworten
v_luehmann

Sehr gut beschriebenes Rezept. Hat mich sofort angespornt es nachzukochen! Nachdem alles korrekt geschnibbelt war, ging es ratzfatz! Viel Pfeffer, viel Fisch und Austernsauce und mittelscharf mit Limette. Hab noch grünes Spargel druntergemengt. Passt! Geiles Rezept! Super lecker!! Nächstens mal für vier Personen!

17.05.2021 21:17
Antworten
Mapofa

Also ich würde es einfach mal ausprobieren

16.05.2021 14:29
Antworten
UlrikeM

Ja sicher, die nehme ich auch. Wenn es geht, möglichst dünne kaufen. Die Rezepte habe ich damals so authentisch wie möglich eingegeben. Es stehen ja auch als Alternative die normalen deutschen im Rezept. Macht hier in Deutschland ökologisch allerdings keinen Sinn, geflogene Thai-Schalotten zu kaufen.

16.05.2021 22:22
Antworten
Tobebias

Das Rezept klingt vernünftig und leicht nachkochbar. Anstatt der Thai-Frühlingszwiebeln täten es auch einheimische. Oder liege ich da falsch?

16.05.2021 13:48
Antworten
Lophius

Sehr lecker! Einfach, schnell, hatte alle Zutaten vorrätig - uns hat es vorzüglich geschmeckt! Rezept kommt ab sofort in als Standard in unser Repertoire! Vielen Dank für das tolle Rezept! :-)

01.05.2020 22:03
Antworten
UlrikeM

Freut mich :) Das ist eins meiner Lieblings-Thaigerichte und man kann es gut ohne großen Anlauf kochen. Igwer habe ich eigentlich immer da,die Saucen sowieso und die Shitake halten sich wirklich lang, die kann man auch im Vorrat haben. Könnte ich glatt die nächsten Tage wieder mal kochen. Liebe Grüße Ulrike

29.01.2015 02:37
Antworten
Asianfan

Sehr lecker! Habe etwas mehr von dem Pilzsud hinzugefügt um mehr Sosse zu bekommen. Dementsprechend mehr gewürzt. Einfach-schnell-lecker! Danke für das schnelle Gericht für Asianfan(s)!

28.01.2015 17:24
Antworten
ma_himba

... heute probiert und für seeeeehr lecker befunden. Von uns volle Punktezahl! Vielen Dank und viele Grüße ma_himba

03.02.2014 19:14
Antworten