Frühling
Gewürze Öl Essig Pasten
Grundrezepte
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gundermannsalz

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 23.03.2012



Zutaten

für
2 Handvoll Gundermann, Blättchen
50 g Salz, am besten grobes, z.B. Meersalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Blätter mit dem groben Salz im Mörser oder Mixer (nur kurz anschalten, damit die Masse nicht warm wird!) zerkleinern, bis sich eine noch eher grobe Masse ergibt, die ähnlich wie feuchter, grüner Sand ist. Diese feuchte Masse auf einem Blech mit Backpapier verteilen, bei etwa 35°C (auf keinen Fall mehr als 40°C) trocknen und dabei häufig umrühren. Bei mir hat das etwa 25-30 min gedauert, das hängt aber sehr vom Wassergehalt des Gundermanns ab sowie davon, wie dick man die Masse auf dem Blech verteilt und wie oft man wendet. Wenn die Luft gerade recht warm und trocken ist, kann man die Masse auch an der Luft trocknen, das kann aber gut 2 Tage dauern.
Je nach Bedarf das getrocknete Würzsalz noch einmal im Mörser oder Mixer fein mahlen und abfüllen oder so grob in eine Salzmühle geben.

Gundermannsalz schmeckt/würzt recht herb-aromatisch, fast ein wenig pfeffrig, fördert die Verdauung und passt z.B. gut zu Schweinefleisch, Gemüsegerichten, Kartoffelgerichten, Pasta, Eierspeisen, Fisch usw.

Tipp:
Gundermann wird teils auch Gundelrebe, Erdefeu, Zaunrebe, Donnerrebe genannt, blüht im Frühjahr lila-violett und heißt botanisch Glechoma hederacea.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

ach ja noch eine kurze Frage, ich würde das fertige Salz in eine salzmühle bzw den überschuß in einem Glas aufbewahren. muss es dunkel und kühl gelagert werden oder ist es egal? vielen dank und LG kathi

23.06.2018 11:51
Antworten
Superkoch-kathimaus

hallo, habe heute dein salzrezept in 1,5 Menge ausprobiert, sprich 75 g meersalz auf 3 hände gundelrebe, es ist überraschend wenig finde ich. zum geschmack kann ich noch nichts sagen, da es grade an der sonne trocknet, aber der duft und die farbe sind der hammer! es riecht herrlich würzig und frisch. wenn mir diese portion gut gelingt mache ich noch einiges mehr, mein garten ist voll mit gundelrebe. lg lathi

23.06.2018 11:49
Antworten
Phönixin

Ich bin ein gr. Gundermannfan. Habe es sowohl getrocknet mit Meersalz in eine Salzmühle getan als auch frisch mit Salz gemahlen, was dann auf dem Blech trocknet. Egal welche Variante, es ist wunderbar...

29.05.2016 19:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Baumfrau, heute habe ich Dein Gundermannsalz zubereitet. Es schmeckt schön würzig. Heute habe ich es auf frischem Brot, welches nur mit Butter bestrichen war, gestreut und es schmeckte wirklich toll. Ich kann mir vorstellen, dass es noch würziger ist, wenn man das Salz zu einer etwas späteren Jahreszeit zubereitet. So hast Du es in Deinem Kommentar ja auch beschrieben. Das werde ich ganz sicher machen. Denn ich denke, dass das heute zubereitete Salz schnell aufgebraucht sein wird:-) Danke für das schöne Rezept! LG, Diva

27.04.2013 22:02
Antworten
Baumfrau

Hallo Cacao_noir! Kommt drauf an, was Du willst: Jetzt im Frühjahr ist er besonders zart + mild, gut für den Frischverbrauch geeignet, für Salate, Suppen usw. Später (so etwa ist er am würzigsten, super zum Trocknen + als Reserve geeignet - und dann im Herbst wird er recht herb, dann ist er nur noch eher als Würzprise lecker. Das würzigste, für meine Begriffe beste Gundermannsalz (getrocknet) ergeben ältere Blätter etwa von Juni bis August. Für den Frischverbrauch nehme ich ihn aber auch gerne jetzt schon. Guten Appetit - und sonnige Grüße vom Bäumchen.

24.03.2012 22:14
Antworten
Cacao_noir

Wann ist denn die beste Zeit, um Gundermann zu ernten? Jetzt im Frühjahr oder erst im Sommer? Danke - Cacao_noir

24.03.2012 21:35
Antworten