Großmama's Dampfnudeln


Rezept speichern  Speichern

Aufgezogene

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 04.06.2004 976 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 Würfel Hefe
250 ml Milch, lauwarm
75 g Zucker
2 Ei(er)
80 g Butter
Zitrone(n) - Schale, abgeriebene
1 Pkt. Vanillezucker
60 g Butter, (für den Topf)
1 EL Zucker, (für den Topf)
300 ml Milch, (für den Topf)

Nährwerte pro Portion

kcal
976
Eiweiß
25,92 g
Fett
39,71 g
Kohlenhydr.
126,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Aus Mehl, Salz, Hefe, Milch, Zucker, Eier, Butter, Zitronenschale und Vanillezucker einen weichen, zarten Hefeteig herstellen. Den Teig sehr gut abschlagen, bis er fein und glänzend ist. Mit einem Tuch bedeckt gehen lassen.
Mit einem Esslöffel etwa 16 kleine oder 10-12 größere Nudeln abstechen, rund formen, auf einem bemehlten Brett nochmals gehen lassen.
In einem flachen Topf (mit gut schließendem Deckel) Butter mit Zucker und Milch erwärmen. Die gegangenen Nudeln einsetzen. Bei allmählich zunehmender Hitze zum Kochen bringen. Anfangs bei mäßiger, dann bei schwacher Hitze etwa 40 Minuten garen, bis alle Flüssigkeit eingezogen ist. Während dieser Zeit den Deckel nicht abnehmen!
Die Dampfnudeln sind fertig, wenn man sie im geschlossenen Topf *krachen* hört. Den Topf vom Herd nehmen, ca. 2 Minuten auskühlen lassen, die Dampfnudeln mit der Backschaufel lösen.
Mit Vanillesoße servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Genoviva58

Ein tolles und einfaches Gericht ... 5 Sterne von mir

20.09.2020 12:39
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo zusammen, danke für den Hinweis, ich habe es abgeändert. Liebe Grüße Amelie (Chefkoch.de /Team Rezeptbearbeitung)

26.03.2018 12:09
Antworten
WastelK

eine Bitte an die Autorin oder die Chefkochredaktion. Ich mache immer meine Dampfnudeln nach diesem Rezept aber ich verwende NUR 250 ML MILCH!! Könnten Sie mal überprüfen ob es sich im Rezept um einen Schreibfehler handelt. Bei der abgegebenen Milchmenge wird der Teig FLÜSSIG!!! Da ist es unmöglich meiner Ansicht nach Dampfnudeln zu formen. LG

25.03.2018 18:29
Antworten
ina0905

hallo!! das Rezept für die Dampfnudeln ist sehr schön, doch leider habe ich die Kommentare zu spät gelesen, und der Teig war erst viel zu flüssig. 400 ml sind echt zu viel. trotzdem gut hin bekommen, nachdem wir noch Mehl nachgegeben haben.

11.03.2016 13:42
Antworten
WastelK

eine Bitte an die Autorin: Das Rezept ist eigentlich super. Aber ich hab es nun zum 2. Mal gemacht. Beim 1. Mal brauchte ich auch viel mehr Mehl wie auch die anderen Kommentatoren schreiben. Diesmal habe ich die Milchmenge für den Teig auf 250 ml reduziert. Dann Wars perfekt. Könnten Sie mal überprüfen ob da ein Schreibfehler drin ist??? In den Topf gebe ich zusätzlich 2 EL Semmelbrösel dann wird die Kruste perfekt.

28.02.2016 14:29
Antworten
ginalle

bei mir brauchen die dampfnudeln höchstens 20 min. geh wie folgt vor, pfanne erhitzen. fett, wasser und salz in die pfanne geben dann werden die dampfnudeln in die heiße pfanne eingesetzt. grüßle gina

17.04.2005 23:24
Antworten
Ridan

Hi Gestern habe ich dieses Rezept versucht, und vorab schon mal - es ist alles in allem sehr gut gelungen. Beim Mehl allerdings habe ich rausgefunden , ist die benötigte Menge sehr abhängig von der Hefe. Ich hatte eine sehr frische Hefe gekauft, was den Teig sehr ergibig machte. Ich musste etwa 100 g Mehr extra dazugeben, um den Teig einigermassen formen zu können. Auch nach der 2ten Gährung habe ich noch einmal etwa 75 g mehl verbraucht. Ich habe den Teig allerdings nicht noch mal auf dem Brett gehen lassen, sondern mit 2 Esslöffel abgestochen und gleich in die warme Butter-Zucker-Milch gesetzt - Tuch drüber, und im Topf gehen lassen. ich hatte einen dieser Teflonbeschichteten Alubräter mit Glasdeckel - gut geeignet dafür. beim nächsten mal werde ich die Zitrone weglassen , und lieber noch ein 2tes Vanillinzucker verwenden, da mich der Zitrusgeschmack etwas iritierte. Aber sonst waren sie von Konsistenz , Form und Farbe echt gut. Danke Ridan

30.10.2004 09:38
Antworten
hekras

Hi die ess ich auch super gerne, mach meine immer im Römertopf, werden da drin auch super lecker, werd trozdem mal deine Variante probieren, danke und viele knubus hekras

10.06.2004 21:25
Antworten
loehae

ich mache meine dampfnudeln auch so, gebe noch ein prise salz in die milch und gebe den topf für 30 minuten in den auf 200 grad vorgeheizten ofen. mfg lilli

05.06.2004 22:46
Antworten
biebbi

Wir lieben sie mit Salzkruste. 1 EL Fett od. Öl, so das der Pfannenboden bedeckt ist. 1 TL Salz und 200 - 250 ml Wasser je nach größe der Klöße. LG

05.06.2004 17:10
Antworten