Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.03.2012
gespeichert: 41 (1)*
gedruckt: 1.084 (0)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.07.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1000 g Schweinebraten (Rücken), ohne Knochen
3 EL Dijonsenf
3 EL Honig, flüssig
2 Zweig/e Rosmarin
  Salz und Pfeffer
 einige Pfefferkörner, bunt
3 Zehe/n Knoblauch
500 g Champignons
2 dicke Karotte(n)
2 EL Margarine
500 ml Wasser
1 Becher Sahne
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schweinerücken gut salzen. Margarine in einem Bräter schmelzen. Das Fleisch von allen Seiten braun anbraten, dann aus dem Bräter nehmen, mit einer Mischung aus Honig und Senf rundum einreiben und kräftig mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Den Braten zurück in den Bräter legen.

Die Karotten würfeln, die Knoblauchzehen schälen, die Champignons putzen, alles rund um den Braten legen. Die Rosmarinzweige auf den Braten legen, diese werden nach ca. 1 h wieder entfernt.
Mit Wasser aufgießen damit die Karotten und Champignons nicht verbrennen. Deckel auflegen und bei 190° im Ofen ca. 1 h schmoren. Dann die Temperatur mit dem Fleischthermometer kontrollieren. Bei ca. 60°-65° Kerntemperatur den Braten aus dem Bräter nehmen.

Den Sud, die Karotten, die Champignons und den Knoblauch in einen Topf geben und pürieren.
Den Braten wieder in den Bräter legen, das restliche Wasser aufgießen. Die restlichen Pilze in den Sud legen, auf Wunsch auch gerne halbiert.
Den Bräter ohne Deckel wieder in den Ofen schieben, damit sich die Senf-Honig-Mischung auf dem Fleisch zu einer Kruste entwickeln kann.
Wenn das Fleisch eine Kerntemperatur von 75° erreicht hat, den Braten aus dem Ofen nehmen und ca. 5-10 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Sud mit der Sahne aufgießen, mit Salz und Pfeffer nach Bedarf würzen.

Dazu passen Semmelknödel, Eierspätzle oder Salzkartoffeln und eine Gemüsebeilage wie zum Beispiel Rotkohl. Als Getränk z.B. Altbier oder ein guter trockener Rotwein.