Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Grießbrei


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

3 Min. simpel 20.03.2012



Zutaten

für
½ Liter Milch
3 EL Grieß, weichen
1 EL Honig
1 TL, gehäuft Butter
100 g Schlagsahne, wer es mag

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Minuten Koch-/Backzeit ca. 7 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Milch zum Kochen bringen und von der Platte nehmen. Grieß einrühren und nochmals aufkochen lassen. Anschließend Honig und Butter dazu geben und den Grießbrei in eine kalt ausgespülte Schüssel füllen.

Besonders locker wird der Grießbrei, wenn man noch geschlagene Sahne unterhebt.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Dein Grießbrei war sehr lecker ☺ Ob warm oder kalt einfach lecker Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

23.10.2019 19:52
Antworten
PeachPie12

sehr gut vielen dank und gern wieder! :-)

23.02.2016 18:23
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,von meine Tochter 5*****.Danke für das schöne Rezept. LG

12.01.2016 08:19
Antworten
Goerti

Hallo, ich habe eben die Kommentare gelesen und Sonnenblume schreibt auch etwas von "mehr" Grieß! Ich habe Weichweizengrieß genommen, den ich immer für Grießbrei nehme! Vielleicht gibt es Unterschiede bei den Marken, also nichts für ungut. Grüße Goerti

20.02.2013 19:56
Antworten
Odinette

Hallo Goerti, das liegt manchmal auch an der Grieß-Sorte. Die anderen Nachkocher hatten das Problem wohl nicht. Danke für den Kommentar. LG Odinette

20.02.2013 09:50
Antworten
s-fuechsle

Hallo Odinette, heute habe ich mir deinen Grießbrei als warme Mahlzeit schmecken lassen. Ohne Sahne, aber mit Butter. Das war fein! ;-) Zimt-Zucker durfte am Schluß auch nicht fehlen. Lieben Dank für dein Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

14.11.2012 22:48
Antworten
Obelixine

Hallo, ein schnelles und einfaches Grundrezept. Habe es gleich in verschiedenen Varrianten versucht. Einmal mit Schokososse, einmal mit Plaumenmuss und Zimt. Klasse, vorallem die Sahne ist das Krönchen im Schlemmerhimmel, da schmaust jedes Kinderherz - und nicht nur die :-)! Danke OBeLIXINE

04.10.2012 10:38
Antworten
Odinette

Hallo Obelixine, genau: Grundrezept. Meine Mutter hat schon diesen Grießbrei an mich und meine Geschwister als Kleinkinder verfüttert. Und als 6jährige habe ich sehnsuchtsvoll neben meinem kleinen Bruder gestanden und gehofft, dass er viel übrig lässt ;-) So wie Du es beschreibst tropft mir jetzt der Zahn und ich glaube, ich muss mal wieder Grießbrei machen; dieses Mal mit Pflaumenmus und Zimt. Mmmmmhhhh! Lieber Gruß - Odinette

05.10.2012 07:27
Antworten
sonnenblume0409

Hallo Odinette, danke für das Rezept! Habe es letzte Woche ausprobiert und dazu noch Eischnee untergehoben. Es hat gut geschmeckt, allerdings werde ich künftig noch 1-2 EL Grieß mehr einrühren.

29.08.2012 00:15
Antworten
Odinette

Hallo sonnenblume, freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. Eischnee ist natürlich deutlich kalorienärmer ;-) und macht den Grießbrei schön luftig. LG Odinette

29.08.2012 07:41
Antworten