Frucht
Hauptspeise
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Essigfleisch

Rinderbraten in säuerlicher Sauce mit Trockenfrüchten gebraten, ein jüdisches Rezept der aschkenasischen Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.03.2012 575 kcal



Zutaten

für
1.000 g Rinderbraten
6 Pflaume(n), getrocknete
6 Aprikose(n), getrocknete
etwas Wasser
5 EL Weißweinessig
2 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), gepresst
1 Msp. Piment
1 Msp. Zimtpulver
1 EL Ingwer, frisch gerieben
Salz und Pfeffer
Olivenöl zum Anbraten
evtl. Zitronensaft bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Früchte in etwas Wasser einweichen. Das Fleisch salzen, pfeffern und mit dem Knoblauch einreiben.

Die Zwiebel in einem Bräter in Öl anbraten. Das Fleisch einlegen und rundherum ebenfalls anbraten. Die Trockenfrüchte samt Einweichwasser zufügen. Den Zimt und den Piment zufügen und bei mittlerer Hitze zugedeckt gut 90 Minuten schmoren lassen. Mit Ingwer und Weißweinessig abschmecken. Wenn es zu süß ist, mit Zitronensaft nachsäuern.

Tipp: Bei Gulasch ist es immer ideal, es über Nacht ziehen zu lassen, damit die Gewürze sich frei entfalten und es ein angenehm sämiges Gericht mit zartem Fleisch wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bettina_deegener

Einfach nur super lecker!!

21.11.2019 18:29
Antworten
emilli2001

Super!! Danke für das Rezept! Es hat uns mega gut geschmeckt!!!!

06.08.2016 16:21
Antworten