Gemüse
Hauptspeise
Rind
Suppe
spezial
Frühling
Kartoffeln
gekocht
Einlagen
Russland

Rezept speichern  Speichern

Sauerampfersuppe

grüner Borschtsch, nach Omas Art

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 20.03.2012



Zutaten

für
3 Liter Wasser
300 g Suppenfleisch
200 g Kartoffel(n), 1 cm x 1 cm groß gewürfelt
100 g Sauerampfer
½ große Zwiebel(n)
3 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
n. B. Sauerrahm
Öl
2 Karotte(n), geraspelt, bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 25 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 5 Minuten
Aus ca. 3 l Wasser und dem Suppenfleisch eine kräftige Brühe kochen (2-3 Std. im normalen Topf, 40 Min. im Schnellkochtopf). Ich gieße die Brühe danach durch ein feines Sieb in einen sauberen Topf.

Die Brühe nun mit den Lorbeerblättern zum Kochen bringen, salzen und die Kartoffelwürfel zugeben. In der Zwischenzeit den Sauerampfer waschen, trocken tupfen und auch klein schneiden, auf die Seite stellen. Die halbe Zwiebel abziehen und ebenfalls klein schneiden. Sobald die Kartoffeln weich gekocht sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 3/4 des Sauerampfers dazugeben.

In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen und die klein geschnittene Zwiebelhälfte darin goldbraun werden lassen (wer möchte, kann an dieser Stelle noch 1-2 geraspelte Karotten dazugeben). Nun den restlichen Sauerampfer hineingeben und kurz anbraten. Mit ein paar EL Brühe ablöschen und dann in die Suppe geben. Kurz aufkochen lassen, evtl. nochmals abschmecken.

Die Suppe wird mit einem Klecks Sauerrahm serviert. Das Suppenfleisch kann man kalt oder warm dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Midkiff

Hat mir sehr gut geschmeckt. Das Fleisch habe ich gewürfelt, die Karotten von der Brühe in Scheiben geschnitten und alles zur Suppe gegeben. War dan am Ende mehr oder weniger ein Eintopf, aber sehr lecker. Gruß Midkiff

04.05.2014 01:06
Antworten