Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.03.2012
gespeichert: 22 (1)*
gedruckt: 374 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.01.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
3 Liter Wasser
300 g Suppenfleisch
200 g Kartoffel(n), 1 cm x 1 cm groß gewürfelt
100 g Sauerampfer
1/2 große Zwiebel(n)
Lorbeerblätter
  Salz und Pfeffer
 n. B. Sauerrahm
  Öl
Karotte(n), geraspelt, bei Bedarf

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus ca. 3 l Wasser und dem Suppenfleisch eine kräftige Brühe kochen (2-3 Std. im normalen Topf, 40 Min. im Schnellkochtopf). Ich gieße die Brühe danach durch ein feines Sieb in einen sauberen Topf.

Die Brühe nun mit den Lorbeerblättern zum Kochen bringen, salzen und die Kartoffelwürfel zugeben. In der Zwischenzeit den Sauerampfer waschen, trocken tupfen und auch klein schneiden, auf die Seite stellen. Die halbe Zwiebel abziehen und ebenfalls klein schneiden. Sobald die Kartoffeln weich gekocht sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 3/4 des Sauerampfers dazugeben.

In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen und die klein geschnittene Zwiebelhälfte darin goldbraun werden lassen (wer möchte, kann an dieser Stelle noch 1-2 geraspelte Karotten dazugeben). Nun den restlichen Sauerampfer hineingeben und kurz anbraten. Mit ein paar EL Brühe ablöschen und dann in die Suppe geben. Kurz aufkochen lassen, evtl. nochmals abschmecken.

Die Suppe wird mit einem Klecks Sauerrahm serviert. Das Suppenfleisch kann man kalt oder warm dazu reichen.