Buttermilch-Semmelknödel-Soufflé


Rezept speichern  Speichern

Schöne Beilage zu Ente, Gans und Wildgerichten

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (134 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 04.06.2004 379 kcal



Zutaten

für
500 g Weißbrot (frisches Kastenweißbrot)
200 g Schalotte(n)
50 g Butter
5 Ei(er)
Salz und Pfeffer
½ Liter Buttermilch
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
379
Eiweiß
17,02 g
Fett
13,52 g
Kohlenhydr.
46,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Vom Weißbrot die obere Rinde abschneiden und das Brot in 1 cm große Würfel schneiden. Die Schalotten in Butter andünsten, vom Herd nehmen und die Buttermilch dazugießen. Dann alles sofort auf die Brotwürfel geben und 5 Eigelb unterrühren. Alles sehr gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Masse mindestens 2 Std. quellen lassen. Danach 2 Eiweiß steif schlagen und unterheben.

Die Masse in eine gebutterte Kastenform füllen und im vorgeheizten Ofen im heißem Wasserbad bei 180 Grad ca. 40 Minuten garen. Stürzen und in Scheiben schneiden.

Die Masse eignet sich auch sehr gut für das Backen in Portionsförmchen die dann natürlich kürzer gebacken werden (ca. 20 Minuten). Oder als Serviettenknödel die Masse in ein feuchtes, von innen geöltes Tuch geben, zur Rolle formen und in siedendem Salzwasser ca. 55 Minuten garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenfee_zaubert_leckeres

Ich finde nicht, dass man die Buttermilch rausschmeckt. Das fertige Souffle unterscheidet sich nur in der Optik von den Semmelknödel, die ich sonst mache. Der riesige Zeitaufwand, extra Backofen einschalten, ne dreiviertel Stunde lang eine hohe Luftfeuchtigkeit und beschlagene Fensterscheiben in der Küche, stehen in keiner Relation zum Ergebnis. Ich würde das Souffle auch nicht als fluffig bezeichnen. Ich mache künftig meine Knödel wieder im Dampfgarer, mit normaler Milch. Geht schneller und schmeckt mir besser.

22.01.2020 19:36
Antworten
Siwip

Einfaches und leckeres Rezept. Petersilie passt hervorragend dazu. Dank an Funnyreloaded für den Tipp. Vll ist es noch wichtig zu erwähnen, dass wirklich ausreichend gewürzt werden muss.

27.12.2019 11:14
Antworten
Funnyreloaded

Hallo, sehr lecker, hab die Empfehlung aus einem vorweihnachtlichen Thread aus dem Forum. Hat alles super geklappt, schön fluffig, dafür von uns die vollen 5 ***** Vielleicht als kleinen Tip, habe noch etwas Petersilie zugefügt. Lieben Gruß Sabine

26.12.2019 17:46
Antworten
Ankama2

prima Rezepte, hatte vergessen Buttermilch zu kaufen, deshalb habe ich normale Milch mit 2 El Essig vermischt....

22.04.2019 15:17
Antworten
TumraHira

ein tolles Rezept ... ich hab es in der Muffinform gebacken ... auch 40 Minuten und die kleinen Semmelknödelmuffins waren perfekt ... danke für das Rezept :-)

21.12.2018 08:47
Antworten
moorhenne

..soviele schöne Kommentare *freu*.... das klappt bestimmt auch gut mit normaler Milch wenn man grad keine Buttermilch zur Hand hat ...ich find durch die Buttermilch kriegt das Ganze irgendwie nen " buttrigeren " Geschmack :-))).. Petersilie mit reinzutun gefällt mir sehr gut ...und auch der Muffin - Papier - Rosetten - Effekt :-) lg moorhenne

23.11.2004 19:49
Antworten
Hamasi

Hallo, liebe Moorhenne, dieses Rezept ist ganz toll. Wir hatten dazu frische Champignons. Ob das Rezept auch gelingt, wenn man anstatt Buttermilch normale Milch nimmt? Vielleicht wird dann das Soufflee nicht so locker. Das nächste Mal gebe ich noch frische Petersilie mit hinein. Außerdem habe ich nur 2 Schalotten genommen. Ich fand das ausreichend. Danke für das Rezept. Gruß von Hamasi

22.11.2004 10:45
Antworten
ilona77

Hi Moorhenne, Supertolles Rezept. Meine Gäste waren hin- und hergerissen! Habe es auch wie Thekla im 2x6er Muffinsblech gemacht. Allerdings habe ich es verpasst, den Backofen von 160 Grad Umluft auf 180 Grad hochzudrehen. Aber es geht auch locker mit 160 Grad. (Vorher war der gefüllte Truthahn von Supermaus in der Röhre und während der Puter 20 Minuten in Alufolie ruhte, waren die Knödel auch fertig). Auf jeden Fall waren die Dinger köstlich und der Effekt, die Knödel in den "Muffins"-Papier-Rosetten zu servieren, war bei den Gästen ein voller Erfolg.

02.11.2004 10:06
Antworten
thekla54

Hallo Moorhenne, das Rezept ist wirklich klasse. Habe es im Muffinsblech gemacht, es gab genau 10 Teilchen. Sehr fein, fast schon "elegant" im Geschmack. LG Christina

01.09.2004 12:59
Antworten
DieKalimera

Das Rezept ist prima, mein Kompliment. Die Masse war genau richtig bemessen für eine große Kastenform. Ich hatte die Form mit Backpapier ausgeschlagen, so ließ sich das Soufflé ganz einfach stürzen. Nach 40 Minuten waren das Soufflé ganu richtig, nicht trocken und einfach ein Gedicht. Das wird jetzt mein Standard-Knödel-am-Stück-Rezept... es gab Hirschgulasch dazu, einfach lecker.

30.08.2004 11:49
Antworten