Schokoladentorte


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.03.2012



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

6 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
100 g Rohrohrzucker
6 Eigelb
6 EL Wasser
1 Prise(n) Salz
100 g Rohrohrzucker
200 g Buchweizen, gemahlen (Schwarzplentenmehl)
1 EL Kakaopulver
200 g Mandel(n), mahlen
1 TL Weinsteinbackpulver
200 g Butter

Für die Füllung:

600 g süße Sahne
50 g Kuvertüre, Vollmilch-
50 g Kuvertüre, bittere
25 g Schokolade, bittere, 85 %
1 Schuss Rum, 54 % nach Belieben
50 g Rotwein, trockner 14 %, zum Tränken
50 g Saft, Pampelmusen- oder Apfelsinensaft frisch gepresst
1 Schuss Rum, 54 % nach Belieben
Schokolade, geraspelte zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 18 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Tag 19 Stunden 30 Minuten
Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen, 100 g Rohrohrzucker einrieseln und steif schlagen lassen, beiseite stellen.
Eigelb, 6 El Wasser mit einer Prise Salz schaumig schlagen, 100 g Rohrohrzucker einrieseln und cremig weiß schlagen lassen.
Buchweizen, Kakao, Backpulver, Mandeln vermischen, langsam zur Eigelb- Zuckermasse einrieseln lassen und vermischen, dann erst die Butter zugeben und alles cremig verrühren lassen. Steifen Eischnee unterheben.
In eine mit Backpapier ausgelegte Ringform geben, glatt streichen, in einen kalten Backofen und bei ca. 150°C Heißluft ca. 60 min backen, Nadelprobe.
Nach dem Abdampfen auf ein Kuchengitter stürzen, Backpapier abziehen, über Nacht auskühlen lassen.

Kuvertüre und Schokolade in einem heißen Topf ein wenig anschmelzen, dann die Sahne drauf und rührend aufkochen lassen, von der Hitze nehmen, ggf Rum zugeben, mit einem Stabmixer 1 min rühren (WICHTIG), im KÜHLSCHRANK ÜBER NACHT RUHEN LASSEN.
Schokoladensahne aus dem Kühlschrank nehmen und aufschlagen wie Schlagsahne (fest).

Rotwein mit Pampelmusen- bzw Apfelsinensaft vermischen und mit Rum abschmecken.

Biskuit 2 x durchschneiden, alle Schnitt- und Oberflächen tränken, mit Schokoladensahne bestreichen, aufeinander setzen. Dritten Boden auflegen und die Oberfläche und den Rand der Torte mit der restlichen Schokoladensahne bestreichen.
Mit geraspelter Schokolade bestreuen.
Kalt stellen und einen Tag durchziehen lassen.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Hallo Orangee Reismehl oder Maismehl ? weiß ich nicht, noch nicht getestet, da ich mein Getreide erst unmittelbar vorm Gebrauch mahle, hat es eine andere Bindekraft, als die fertigen Mehle, entweder versuchst Du es selber, oder, Du verwendest die Mehlarten, die Du sonst für Kuchen nimmst, es kommt doch nur auf die Füllung an. Mit freundlichen Grüßen Hans

25.01.2014 03:25
Antworten
orangee

Hallo Hans, deine Torte klingt klasse, möchte sie gerne backen, aber wodurch kann ich den Buchweizen ersetzen? Geht da vielleicht auch Reismehl oder Maismehl? Oder was würdest du mir empfehlen? Danke dir im voraus für deine Antwort. Viele Grüße orangee

24.01.2014 21:51
Antworten
Hans60

Hallo Fanvonbacken ja, anstelle von Rum..., eventuell "Aroma" aus der Flasche bzw Fläschchen, statt Rotwein, trocknen Traubensaft, gibt es beim Winzer. Gruß Hans

13.09.2013 12:19
Antworten
fanvonbacken

Hallo, ich wollte fragen, ob man die torte auch ohne alkohol machen kann. Denn dieses rezept würde ich gerne an einem kindergeburtstag verwenden. vielen dank schonmal im voraus :) Liebe grüße!

12.09.2013 17:45
Antworten
Hans60

Hallo nellicious Dies sind nur so schätzungsweise Angaben Für den Boden 4 Eiweiß 1 Prise Salz 70 g Rohrohrzucker 4 Eigelb 4 El Wasser 70 g Rohrohrzucker 1 Prise Salz 150 g Buchweizenkörner mahlen ¾, 0,75 - 1 Tl Kakao 150 g Mandeln mahlen 1 Tl Weinsteinbackpulver 150-170 g Butter (Buchweizen ist sehr trocken, nicht zu vergleichen mit Dinkel- bzw Wei-zenvollkorn, daher lieber etwas mehr Butter) die Füllung so nehmen wie angegeben, dass kann nie genug sein. Gutes Gelingen Hans

13.10.2012 12:28
Antworten
nellicious

Hallo Hans ! Bei mir ist es der gleiche Grund : Meine Freundin hat Geburtstag und ich möchte so gern diesen Kuchen backen. Allerdings würde ich in gerne heute noch "vorbacken" zum probieren. Da nehme ich eine 16 cm Sprungform: Wie muss ich die Zutaten reduzieren, damit der Kuchen auch toll gelingt? Ist sehr wichtig ! Liebe Grüße

13.10.2012 11:32
Antworten
Hans60

Hallo Candy sehr eigenartig, die Angaben sind verschluckt worden, 26 cm Ring- o Springform mit Backpapier. muss gestehen ich habe keine Erfahrung mit eckigen Formen, aber wie Du sehen kannst, ist der Kuchen 2 x durchgeschnitten, es kann Dir höchs-tens passieren, dass es nur 1 x klappt, auch nicht weiter schlimm. ideal, den Kuchen einfach vorher ein mal backen, zum Test, er schmeckt auch "ohne" Besuch, es ist unbedingt erforderlich die Backform mit Backpapier auszulegen, Buchweizen ist ein sehr trocknes Getreide (Knöterich Gewächs), und saugt Fett gierig auf, und die Möglichkeit, dann, den Kuchen ganz aus der Form raus zu bringen, ist sehr gering. Gutes Gelingen Mit freundlichen Grüßen Hans

06.08.2012 07:53
Antworten
Candy_

Hallo! Meine Freundin hat bald Geburtstag und da will ich unbedingt deinen Kuchen backen. Auf den Kuchen Soll dann ein 20x28cm großes Zuckerbild drauf. Achja und der Kuchen soll eckig werden und größer als das Bild sein, damit man den Rand noch schön verzieren kann. Brauche ich da mehr Zutaten? Für was für einen Durchmesser ist dein Rezept den?

05.08.2012 22:24
Antworten