Nudeln mit Paprika und Kapern


Rezept speichern  Speichern

Pasta con peperoni e capperi

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.03.2012



Zutaten

für
360 g Nudeln, nach Wahl
2 Paprikaschote(n), rot und gelb
1 Dose Tomate(n), gehackte (400 g)
1 Peperoncini, ersatzweise 1 Chilischote, oder Cayennepfeffer
2 Knoblauchzehe(n)
4 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, schwarzer
½ TL Zucker
40 g Kapern
4 Stängel Petersilie
n. B. Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Einen Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Paprikaschoten der Länge nach halbieren, Stiel und Kerne entfernen. Die Paprikahälften mit der Hautseite nach oben auf Alufolie legen und solange backen, bis die Oberfläche an einigen Stellen beginnt schwarz zu werden. Aus dem Ofen entnehmen und sofort in einen Gefrierbeutel legen, gut verschließen und etwas abkühlen lassen. Danach die Haut abziehen und in etwa 2 cm lange und 1/2 cm dicke Streifen schneiden.

Nudeln in viel Salzwasser al dente kochen. Die Peperoncino entkernen und klein schneiden. Knoblauchzehen fein schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Peperoncino und den Knoblauch darin kurz andünsten, er darf aber keine Farbe annehmen. Die Tomatenstücke zugeben, salzen, pfeffern und mit einer Prise Zucker würzen. Einige Minuten köcheln, dann die Paprikastreifen und die Kapern dazugeben und noch etwas köcheln. Die Petersilie klein schneiden und zum Schluss zugeben. Die Nudeln abseihen, mit der Sauce vermischen und mit reichlich frisch geriebenem Parmesan servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

falafel

Hallo, Wir fanden es sehr lecker. Ich mag die im Ofen gerösteten Paprika sehr gerne, deshalb habe ich es auch so gemacht, obwohl ich Paprika auch vertrage. Gibt es bestimmt wieder. falafel

13.04.2021 20:11
Antworten
schaech001

Hallo, ich vertrage ungeschälte Paprika, deshalb blieb die Haut dran und die Stückchen durften etwas länger im Topf köcheln. War sehr lecker. Liebe Grüße Christine

15.01.2021 14:10
Antworten
Parmigiana

Hallo, das Rezept ist bestechend einfach und dabei unglaublich lecker. Ich habe mich lange vor dem Nachkochen gescheut, weil ich gegarte Paprika immer nicht so gerne mochte und mich dem Gemüse gerade erst langsam wieder annähere. Aber es gibt so ein paar Rezepte, da passt die Paprika einfach perfekt rein und das hier ist so eins. Vielen Dank! parmigiana

27.06.2016 18:32
Antworten