Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Resteverwertung
Snack
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti-Nester

mit Feta und Paprika

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.03.2012



Zutaten

für
250 g Spaghetti
100 g Kochschinken, klein geschnitten
100 g Feta-Käse, geraspelt
1 Paprikaschote(n), rot, geschält und gewürfelt
1 EL Olivenöl
2 Ei(er)
150 ml Sahne
100 g Käse, geraspelt ( z. B. Gouda)
Kräuter, nach Geschmack (z. B. TK 8-Kräuter-Mischung)
Pfeffer
Salz
Muskat
evtl. Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen. Klein geschnittenen Schinken mit geraspeltem Feta, der geschälten und gewürfelten Paprika und den Kräutern vermischen.

Die Mulden einer Muffinform mit Öl auspinseln. Die Hälfte der Spaghetti mit Hilfe einer Gabel in die Mulden drehen. Die Feta-Schinken-Paprikamischung auf den Spaghetti verteilen und etwas fest drücken. Die restlichen Spaghetti darüber drapieren. Die Eier mit der Sahne (ggf. mit etwas Milch) verquirlen, mit Pfeffer, Salz und Muskat kräftig abschmecken. Diesen Guss über die Nester verteilen, pro Nest 2 - 3 EL. Zum Schluss mit geriebenem Käse bestreuen. Im Ofen (Heißluft, 160°C) ca. 20 - 30 Minuten überbacken.

Anmerkung:
Sollte die Füllung nicht komplett benötigt werden - sie schmeckt auch gut über Feldsalat, der gut dazu passt!
Ideal, um Spaghetti- und Gemüsereste zu verarbeiten, die Füllung kann munter variiert werden!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Für uns war das eine sehr gute Resteverwertung. Ich würde die Nester aber auch jederzeit extra und frisch zubereiten. Eine schöne knusprige Beilage! Juulee

10.10.2017 08:00
Antworten