Nougattaler


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 03.06.2004 3487 kcal



Zutaten

für
100 g Butter
250 g Nougat
300 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
½ TL Backpulver
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
100 g Kuvertüre, weiße
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3487
Eiweiß
64,99 g
Fett
156,84 g
Kohlenhydr.
447,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Butter und Nougat cremig rühren. Das Ei unterrühren. Mehl, Vanillezucker, Backpulver und Salz unterkneten. Den Teig in vier Rollen mit ca. 2,5 cm Durchmesser formen und 2 Std. kalt stellen.
Dann Scheiben von 1/2 cm dicke schneiden und die dann 8-10 Minuten bei 170°C backen. Anschließend zur Hälfte in flüssige Kuvertüre tauchen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pape8184

Sehr lecker. Vielen lieben Dank für das leckere Rezept.

16.12.2017 17:00
Antworten
TanteBack

Hallo Fregel, Das Rezept ist der Hammer! Habe von Anfang an die doppelte Menge genommen, weil es mir relativ wenig für meinen hungrigen Anhang vorkam. Meine ganze Familie war von den Talern begeistert. habe allerdings die eine hälfte ohne Schoki gelassen (meine Familie ist im Gegensatz zu mir kein Schoki-Fan. Kann ich immer noch nicht verstehen...;) ) ein Viertel habe ich zur Hälfte in weiße Schoki getaucht und die andere mit weißen Schokifäden überzogen. Man mag es nicht glauben aber mir wurde gesagt, dass die mit Schoki besser schmecken :) Dieses Rezept wird es jetzt öfter geben

08.12.2014 10:41
Antworten
Vanmar

Sehr sehr lecker, und vor allem einfach. Allerdings habe ich kleine kugeln (20 g) aus dem gekühlten Teig geformt.

13.01.2014 10:28
Antworten
Eiskimo

Hallo, für Nugatliebhaber das Muss. Einfach in der Herstellung und super Geschmack. LG Eiskimo

10.12.2011 21:21
Antworten
Baumfrau

Hallo! Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten. Ich hatte drei Rollen - und insgesamt etwa 80 Kekse rausbekommen (3 Bleche). Da es keine weiße Kuvertüre gab, hab ich dunkle genommen. Da sie für Kinder sind - hab ich noch ein paar bunte Liebesperlen auf die Schokolade gestreut. Foto folgt - als Dank fürs Rezept. Sonnige Grüße vom Bäumchen.

19.11.2011 21:25
Antworten
naschkatze65

Die Nougattaler sind wirklich sehr lecker. Da ich mit dem backen nicht lange warten wollte, habe ich den Teig direkt und ohne kalt stellen verarbeitet. Ich habe kleine Kugeln geformt (ca. 60 Stück), diese aufs Backblech gelegt und mit einer Gabel flach gedrückt. Das hat wunderbar geklappt und fix geht es auch. Ich werde die Taler sicher noch oft backen, nicht nur zur Weihnachtszeit. Göga hat mich bereits gerügt, weil es nur so wenig waren :-)) LG und danke für das tolle Rezept naschkatze

29.11.2005 06:50
Antworten
MietzekatzeW37

Superleckeres Rezept. Wollte eigentlich ein Bild machen, aber Göttergatte war schneller wie ich. Danke für diese tolle Rezept, wird bald wieder gemacht. Vielleicht klappts dann auch mit dem Bild.

30.10.2005 13:18
Antworten
pegasus1919

Hallo, ich habe die Taler mit Weißer-, Vollmilch- und Zartbitterkuvertüre überzogen. Alle ein Gedicht. Für das Foto mußte ich einen Teil erst retten, sonst wäre nichts mehr zum fotografieren da gewesen. Supper lecker, auch für mich, die nicht so auf Nougat steht. LG Pegasus1919

18.10.2005 17:38
Antworten
KäferSandra

Ich hab die Taler noch zur Hälfte in Nussglasur getaucht......oberlecker!!!!!! LG Sandra

03.01.2005 23:19
Antworten
KäferSandra

Super lecker........hab die Rollen in den Froster gelegt und erst am nächsten Tag geschnitten.......kurz antauen lassen, klappt super!! LG Sandra

30.11.2004 03:05
Antworten