Bewertung
(9) Ø3,45
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.03.2012
gespeichert: 666 (1)*
gedruckt: 6.504 (29)*
verschickt: 39 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.01.2009
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Hackfleisch, gemischt
1 Pck. Blätterteig, am besten backfertig aufgerollt
1 Spritzer Worcestersauce
3 TL Senf
 etwas Gewürzmischung, (Paprikagewürz)
 etwas Salz und Pfeffer
2 EL Petersilie, gehackte
2 TL Brühe, gekörnte
Ei(er)
 evtl. Cocktailtomaten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch wird mit dem Ei, der Worcestersauce, dem Senf und den anderen Gewürzen gut vermischen und abschmecken.
Der Blätterteig wird auf der Arbeitsfläche ausgerollt und längs in zwei Hälften geteilt (die längere Seite des Blätterteigs wird in der Mitte geteilt). Dann auf beide Blätterteigteile jeweils die Hälfte der Hackfleischmasse verteilen und zu einer kleinen Rolle in der Mitte drücken. Den Blätterteig darüber schließen. Mit einem Messer im Abstand von circa 2 cm Einkerbungen in die Rolle machen (nicht ganz durchschneiden, es soll noch eine Rolle bleiben).
Die zwei Blätterteigrollen dann bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen circa 25 Minuten backen.

Sofort nach dem Backen die Einkerbungen ganz durchschneiden, dann hat man appetitliche Häppchen, die gut aus der Hand gegessen werden können. Wer mag, kann die Happen noch mit einem Holzspießchen und einer Cocktailtomate verzieren.

Die Häppchen sind bei uns in der Schule der Renner und werden auch von Erwachsenen gerne gegessen.