Ernies winterliches Spekulatius-Schicht-Dessert


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ob zu Hause oder zu einem festlichen Anlass, schnell und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 13.03.2012



Zutaten

für
500 g Magerquark
250 ml Sahne
30 Spekulatius
50 ml Amaretto, oder evtl. Milch)
evtl. Zucker

Außerdem:

100 ml Milch
n. B. Spekulatius - Brösel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
10 Spekulatius in Amaretto (für die alkoholfreie Variante mit Milch) einweichen und zerdrücken, dann mit dem Magerquark verrühren. Mit Zucker je nach Belieben nachsüßen (Achtung! Der Spekulatius selbst ist schon süß). Die Sahne schlagen und unter die Creme heben. Die restlichen Spekulatius in der Milch einweichen (wer will, kann auch hier etwas Amaretto zufügen) und zerdrücken.

Vier große Gläser bereitstellen. Immer abwechselnd eine Schicht Spekulatiusquarkcreme und eingeweichte Spekulatius einfüllen. Zum Schluss mit etwas zerbröselten Spekulatius bestreuen und gekühlt servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, schnelles und einfaches Winterdessert, schmeckte gut, aber es war uns zu mächtig. Habe noch schnell ein paar Äpfel gedünstet , die wir dazugegessen haben, passte wunderbar. Ich werde beim nächsten Mal die Sahne durch Joghurt ersetzen, mal sehen wie das schmeckt. Liebe Grüße W o l k e

09.11.2020 09:12
Antworten
Spirale

Hallo, super leckeres Dessert, natürlich habe ich Amaretto genommen und keine Milch. Leider gab es nirgendwo Spekulatius mehr so das ich diese auch noch selber machen musste. Vielen Dank für das super leckere Rezept. LG Spirale

11.02.2019 01:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, danke für das Rezept vor allem der Amaretto macht das Dessert richtig lecker, ich hatte keine Sahne zu Hause war auch gut so nach der Schlemmerei von Weihnachten. Lg Omaskröte

15.01.2019 20:21
Antworten
mgerda

Super lecker, danke für dieses Rezept. Habe nur einen Esslöffel Zucker hinzugetan. Herrlich, nicht zu süß. Die eingeweichte Sekulatiusmasse reicht an Süße. Kommt auf "die Liste".

25.12.2018 21:22
Antworten
Geniesser82

Habe die Creme auf Karamelisierten Äpfeln/Birnen angerichtet, passt prima zusammen

03.12.2018 20:20
Antworten
MOona_

Ein sehr leckeres Rezept. Als Nachtisch zu unserem Weihnachtsessen kam er super an. Habe es zusätzlich noch mit Kirschen verziert :)

27.12.2016 14:44
Antworten
schnucki25

sehr lecker ,Bilder sind unterwegs. lg

27.10.2014 14:59
Antworten
fini123

Hallo! Ich hatte noch Löffelbisquit- und Spekulatius-Reste, die hier super lecker aufgebraucht wurden. In meine Version kamen zusätzlich Orangenfilets und statt Amaretto dann passend Grand Marnier. Das halbe Rezept gab 2 üppige Gläser Schlemmerei :-) LG, Fini

31.01.2013 14:52
Antworten
Ernie91

Hallo Fini, Oh das hört sich ja auch mega lecker an. Ja Grand Marnier passt natürlich zu Orangen besser. Aber das ist ja auch das schöne...der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt ;) lg Ernie

31.01.2013 16:19
Antworten
alaKatinka

Hallo Ernie, habe die Amaretto-Variante gewählt. Ein bißchen Milch für den Magerquark. Brauchte noch einiges an braunem Zucker. Dann war es lecker! LG Katinka

11.12.2012 20:48
Antworten