Schnattis Würfelauflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kürbis-Süßkartoffelauflauf mit Kichererbsen und Tomaten Erdnusssoße, eigenes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 12.03.2012 448 kcal



Zutaten

für
750 g Süßkartoffel(n)
750 g Kartoffel(n)
4 Frühlingszwiebel(n)
1 kg Kürbis(se), z.B. Butternut, Muskatkürbis
480 g Kichererbsen, Dose, Abtropfgewicht
500 g Tomate(n), passierte
500 ml Wasser
3 TL, gehäuft Currypulver
4 TL, gehäuft Erdnussbutter, stückig
1 Dose Tomate(n), stückig, 400 g
500 mg Wasser
Salz und Pfeffer
Zucker
Gemüsebrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
448
Eiweiß
15,07 g
Fett
7,74 g
Kohlenhydr.
76,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Süßkartoffeln und Kartoffeln schälen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Den Kürbis schälen, entkernen und ebenfalls würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Die Kichererbsen unter fließendem Wasser abspülen. Alle Zutaten in eine große Auflaufform geben und ordentlich mischen.
Die passierten Tomaten und die stückigen Tomaten in einen Topf geben und mit 500 ml Wasser auffüllen. Zum Kochen bringen, dann die Erdnussbutter sowie das Currypulver dazugeben. Je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe abschmecken, mit Zucker die Säure der Tomaten abmildern. Die Soße sollte allerdings nicht zu süß werden. Soße über den Auflauf geben und vermischen. Bei 175°C im vorgeheizten Ofen 1 Stunde garen.
Heraus kommt ein aromatisches Zusammenspiel aus den säuerlichen Komponenten der Tomaten, dem süßen Geschmack von Kürbis und Batate sowie ein nussiges Aroma von der Erdnussbutter. Dazu passt grüner Salat und Brathähnchen oder Kurzgebratenes.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mamimimuma

Ich liebe ja schnelle und einfache Rezepte. Bisschen geschnibbelt, Dose auf, Tomaten aufgekocht, vermengt, dann ab in den Ofen und warten. Leckeres Ergebnis! Ich hatte noch Kidneybohnen, die ich statt der Kichererbsen genommen habe. Ich werde es auf jeden Fall noch mal kochen!

17.09.2020 13:18
Antworten
Biggi80

So, jetzt kommen die Sterne 5 * Das war so etwas von lecker, auch mit meinen Honigerdnüssen, ein Genuss. Mein Mann hat einen Nachschlag genommen, das soll bei Veggi-Kost schon etwas heißen. Für heute ist noch genug übrig, ich denke es schmeckt heute noch besser. Nochmals Danke für das super Rezept LG Biggi

25.10.2017 16:02
Antworten
Biggi80

Hallo, soeben habe ich deinen Würfelauflauf in den Ofen geschoben. Mangels Erdnussbutter habe ich 50 g Honigerdnüsse gemahlen und mit in die Tomatensoße gegeben. Eine halbe Hand voll Erdnüsse habe ich noch im Auflauf verteilt, auf den Zucker für die Tomaten habe ich verzichtet. Also ganz ehrlich, die Tomatensoße war sehr lecker, als Curry habe ich roten Curry genommen, nur nicht wie angegeben 3 Teel., sondern nur 1 Teelöffel ( wäre sonst mega scharf ). Bin auf das Ergebnis gespannt und was meine Männer dazu sagen :-)) Vielen Dank für das Rezept LG Biggi

24.10.2017 14:50
Antworten
schnatti25

Hallo Mandelauge, vielen Dank für deine Rückmeldung! Es freut mich sehr, dass der Auflauf euch schmeckt, und du hast recht, in den Herbst passt er wirklich gut :-) Liebe Grüße Schnatti

18.11.2014 08:57
Antworten
Mandelauge28

Hallo, Habe den Auflauf jetzt schon mehrfach zubereitet und er ist jedes mal excellent angekommen . Vielen Dank für das herbstliche Rezept. Gruß Mandelauge 28

15.11.2014 10:39
Antworten
schnatti25

Hallo Opmutti, freut mich dass dir mein Rezept geschmeckt hat. Ja je nach Ofen kann es schon mal länger dauern bis die Kartoffeln gar sind, das nächste Mal ev. kleiner schneiden. Die 500ml Wasser nehem ich zum Zubereiten der Soße (steht oben im Rezept drin, dass man damit die passierten und stückigen Tomaten aufgießt. Ist auch mein erstes Rezept, e.v kommt das daher, dass die Portionen so reichlich sind, aber zum Einfrieren ist es auch gut geeignet! LG Schnatti

08.03.2014 17:20
Antworten
opmutti

Hallo Schnatti25, hab nun schon ewig den Auflauf im Ofen und die Kartoffeln sind immer noch nicht gar. Die Frühlingszwiebeln hab ich vergessen, aber sonst hab ich alles gemacht wie du es beschrieben hast. Beim Kleinschneiden des Gemüses hab ich mir die Kichererbsen als Normgröße genommen. Nur was ich mit den 500mg Wasser machen sollte ist mir nicht klar. Dein Gericht schmeckt sehr harmonisch und ich brauchte es nur noch nachzusalzen. Die Menge ist auch für 6 Personen sehr großzügig bemessen, werde wohl noch viel einfrieren müssen. Danke für das Rezept. LG

17.12.2013 18:53
Antworten