Bewertung
(6) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.03.2012
gespeichert: 168 (1)*
gedruckt: 2.115 (35)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.06.2005
13.912 Beiträge (ø2,75/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
3 Handvoll Kräuter, gemischte Wildkräuter (große Doppelhände) *
250 g Magerquark
Ei(er)
150 g Mehl
50 g Käse, gerieben, z. B. Emmentaler oder Parmesan
 n. B. Salz
 n. B. Muskat, frisch gerieben
 n. B. Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kräuter verlesen, waschen, abtropfen, kurz überbrühen oder blanchieren und hacken.
Den Quark mit Eiern, Mehl, Reibekäse und Gewürzen verrühren, dann die Kräuter untermischen. Mit einem nassen Teelöffel eine Probenocke abstechen und in simmerndem Salzwasser etwa 3-5 min garziehen lassen. Hält sie zusammen - den gesamten Teig so verarbeiten. Ist der Teig noch zu weich (je nach Feuchtigkeitsgehalt von Quark und Kräutern) gibt man noch ein wenig Mehl dazu, der Teig soll aber klebrig bleiben. Passen nicht alle Nocken auf einmal in den Topf, kann man die fertigen bei etwa 100°C im Backofen warmhalten.
Sind alle fertig, serviert man die Nocken z. B. mit stückiger Tomatensauce oder etwas brauner Butter und Parmesanspänen.

* Es eignen sich z. B. Bärlauch, Brennnesseln, Gänseblümchen, Giersch, Löwenzahn, Melde, Rotklee, Schnittlauch, Taubnesseln, Vogelmiere, Weidenröschen (schmalblättriges), Weißer Gänsefuß, Wiesenlabkraut, ... - je nach Appetit, Geschmack und Verfügbarkeit. Gemeint sind 3 große Doppelhände voll - oder etwa 200-300 g, so genau kommt es nicht drauf an. Wer keine Wildkräuter kennt/findet kann auch Spinat verwenden.