Bewertung
(8) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.06.2004
gespeichert: 475 (0)*
gedruckt: 3.313 (2)*
verschickt: 59 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.08.2001
4.176 Beiträge (ø0,66/Tag)

Zutaten

Eiweiß
200 g Puderzucker
Zitrone(n), davon die Schale
1 Msp. Zimt, davon die Schale
150 g Mandel(n), ungeschälte geriebene
40 g Mehl
  Für die Creme:
1/4 Liter Milch
150 g Zucker
30 g Puddingpulver, Vanille oder Stärkemehl
Eigelb
250 g Butter
60 g Palmfett
  Kirschwasser, zum Abschmecken
  Für den Belag:
40 g Aprikose(n) (Marillen) - Marmelade
1 Becher Fondant, weiß (Zuckerguss)
  Kakaopulver
 einige Kirsche(n), kandierte
  Mandel(n), gehobelte zum Verzieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 5 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und löffelweise den Zucker beigeben, danach den Schnee immer gut ausschlagen, Zimt und Zitronenschale dazu geben. Der Schnee soll eine sehr zähe Konsistenz haben. Die geriebenen Mandeln mit Mehl vermischen und in den Schnee vorsichtig einrühren. Auf Packpapier 6 Ringe mit einem Tortenreifen markieren. Darauf den „Teig“ in gleichen Teile aufstreichen. In mittelheißem Rohr die Böden hellbraun backen, danach sofort vom Paper lösen und mit dem Tortenreifen die Böden gleichmäßig machen. Also, drauf setzen und abdrücken.(ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt)Einzeln abkühlen lassen.
Creme:
2/3 der Milch aufkochen. Die restliche Milch mit den anderen Zutaten (Zucker, Vanillepulver, Eidotter) glatt rühren, mit der Schneerute in die kochende Milch einrühren. Kurz aufkochen, dann auskühlen lassen. Kokosfett schmelzen und mit der Butter schaumig rühren. Die ausgekühlte Puddingcreme löffelweise dazu geben und gut verrühren. Mit Kirschwasser abschmecken.(sollte die Puddingcreme nicht Knötchenfrei sein, durch ein Sieb drücken und dann mit den übrigen Zutaten verrühren, die Creme sollte schön glatt sein)
Einen, den schönsten, Tortenboden zur Seite legen. Danach, die Fünf Tortenböden mit Creme bestreichen und aufeinander setzen. Zuletzt den schönen Boden umdrehen und verkehrt auf die letzte Cremeschicht legen. Diesen dann mit angewärmter Marillenmarmelade dünn bestreichen.
Kühl stellen (nicht in den KS). Danach mit der leicht warmen Glasur überziehen und das typische Esterhazy Muster ziehen.
(siehe Bild)
Muster:
Fondant im Wasserbad unter Rühren erwärmen. 2 El Fondant mit Kakao einfärben und in ein Papierstanitzel füllen. Die weiße Glasur auftragen. Auf diese dann mit dem Stanitzel Längsstreifen im Abstand von ca. 2 cm über die Glasuroberfläche der Torte ziehen. Mit einem Zahnstocher sofort in gleichem Abstand wechselseitig zueinander Querstreifen ziehen. An der Seite mit Creme bestreichen und mit den gehobelten
Mandeln bestreuen. Mit kandierten Kirschen garnieren
Tipp: Klingt schlimmer als es ist und es rentiert sich, diese Torte zu versuchen!