Schlanker Apfelkuchen vom Blech


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

superschnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.03.2012 2377 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl, Type 550 oder Dinkelmehl
100 g Zucker
250 g Magerjoghurt
4 TL Öl, (Mandelöl oder Rapsöl)
3 Ei(er), Kl. M
4 m.-große Äpfel, Royal Gala ca. 650g
1 TL Rum, brauner
1 Pck. Weinsteinbackpulver
20 g Mandelblättchen, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
2377
Eiweiß
67,85 g
Fett
48,34 g
Kohlenhydr.
414,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, in dünne Scheiben schneiden und abdecken.
Alle anderen Zutaten mit dem Rührgerät auf kleinster Stufe zu einem zähen Teig verrühren (nicht zu lange und nicht auf höchster Stufe!) und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Die Apfelscheiben darauf verteilen und mit den Mandelblättchen bestreuen.
Im Backofen bei Umluft 180° ohne Vorheizen 15 - 20 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elliacki53

Ein sehr leckerer Kuchen, schnell gemacht. Statt Sahne kann man selbstgemachte Erbeermarmelade draufmachen.

08.06.2022 17:10
Antworten
jaegerin2003

Sehr guter Kuchen! Winzige Abwandlung: Rumaroma statt Rum. Gelingt auch Menschen wie mir, die es mit Backen nicht so haben.

10.04.2022 19:52
Antworten
andresteinmetz70

Für ein normales Backblech braucht man die doppelte Menge (2 Portionen). Allerdings muss man nicht alles verdoppeln - 1 x Backpulver und 4 Eier genügen! Dazu noch etwas Zimt über die Äpfel! Sehr lecker! 😋

16.10.2021 20:25
Antworten
yatasgirl

Hallo Ich hab den Rum weggelassen. Da viele Kolleginnen keinen Alkohol zu sich nehmen dürfen. Liebe Grüße yatasgirl

22.03.2021 17:17
Antworten
yatasgirl

Hallo Morgen für die Arbeit wollte ich Apfelkuchen backen und bin auf dein Rezept gestoßen. Ich hab gleich ein Stückchen versucht als der Kuchen fertig war, er war sehr lecker. Danke für das Rezept. Liebe Grüße yatasgirl

22.03.2021 17:09
Antworten
dehlis

Der Kuchen war super lecker! Ich habe 100gr Mehl durch 50gr. Hafermehl und 50gr. gemahlene Haselnüsse ersetzt, sowie ein wenig Zitronenabrieb und Zimt hinzugefügt. Der Kuchen war supper saftig und hat allen geschmeckt.

10.05.2014 12:06
Antworten
Kaffeeline

Den Teig habe ich noch mit 150ml Milch ergänzt und die Apfel Würfel mit reichlich Zimt vermischt. Die Backzeit war bei meinen Ofen 25 min. und anstelle von Joghurt wurde Magerquark verwendet. Vielen Dank für das Rezept, schnell zum zubereiten und sehr lecker. LG Kaffeeline

17.11.2013 16:00
Antworten
bine407

Hallo Backmouse, Klasse Rezept! Wenig Zutaten, einfache Zubereitung auch ohne Mixer und dann auch noch fettarm und lecker. Was will man mehr? Ich muss mich wirklich zurückhalten, damit ich nicht den ganzen Kuchen allein verputze, so gut ist der. Da ich keine Mandelblättchen hatte, habe ich den fertigen noch heißen Kuchen mit einem dünnen Zitronenzuckerguß bepinselt. Ich werd jetzt in der Apfelsaison immer Joghurt im Haus haben, denn einen so schnellen Kuchen wird's öfter geben. Zwei Fotos habe ich auch hochgeladen. Vielen Dank und herzliche Grüße Bine

09.10.2013 16:11
Antworten
annikala

hallo, ein super rezept!!! lecker, einfach und mit zutaten, die ich eigentlich immer zu hause habe. habe halb normales, halb vollkornmehl genommen und sonnenblumenöl, den rum habe ich weggelassen. vielen dank & beste grüße, annikala

18.08.2012 20:53
Antworten
Floeckchen81

Super schnell, super lecker!!! Es waren alle Gäste begeistert!!! Heute mache ich gleich den nächsten - werde ihn auch mit Birnen versuchen! Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

05.08.2012 17:49
Antworten